Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Acht kuriose Fakten über die Queen
Nachrichten Kultur Acht kuriose Fakten über die Queen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 21.04.2016
Queen Elizabeth II. hat heute Geburtstag. Quelle: Andy Rain
Anzeige
London

Namen Pässe ausgestellt werden. Sie muss also nur ihre eigene Identität feststellen.

2. Der Queen gehören formal sämtliche Schweinswale, Delfine, Tümmler, und Störe in britischen Gewässern. Der Erlass von 1324 ist noch gültig. Außerdem hat sie ein Anrecht auf alle Schwäne, das auf das 12. Jahrhundert zurückgeht.

3. Die Queen hat während ihrer Regentschaft bisher 129 Länder besucht.

4. Die Queen war das erste Staatsoberhaupt, das eine E-Mail versandte. Am 26. März 1976 schickte Elizabeth von Malvern in England aus eine elektronische Nachricht über Arpanet, einen Vorgänger des Internets. Ihre E-Mail-Adresse lautete "HME2" - die englische Abkürzung für "Ihre Majestät, Elizabeth II.".

5. Die Queen und ihr Mann, Prinz Philip, haben dieselbe Ururgroßmutter: Beide sind nämlich Ururenkel von Queen Victoria.

6. Die Queen hat seit ihrer Krönung sieben Päpste, elf US-Präsidenten und zwölf britische Premierminister in ihren Ämtern erlebt.

7. Die Queen ist das einzige amtierende Staatsoberhaupt, das noch in Uniform im Zweiten Weltkrieg gedient hat. Im Rang eines Unterleutnants arbeitete sie in der Frauenabteilung der britischen Armee.

8. Die Queen hat bisher für 139 offizielle Porträts still gesessen.

dpa

Europas größtes Studentenfilmfestival „Sehsüchte“ startete am Mittwochabend in seine 45. Runde. Bis zum Sonntag – da werden die Preise vergeben – können die Besucher ein Mix aus Dokumentar-, Animations- und Spielfilmen genießen. 114 Streifen aus 28 Ländern stehen auf dem vielfarbigen Programm.

20.04.2016

Ein Festival setzt auf neugierige Besucher! Intersonanzen, das Brandenburgische Fest der Neuen Musik, hat beim Potsdamer Publikum immer noch einen schweren Stand. Viele Musikfreunde verbinden mit Neuer Musik atonalen Krach. Dabei ist der Sound zur Gegenwart ein ganz anderer.

20.04.2016

Der Berliner Künstler Peter Berndt (79) malt Alleen, seit dem Mauerfall vor allem in Brandenburg. Nun ist eine Auswahl von 44 Gemälden im Kulturzentrum Rathenow zu sehen. Berndt komponiert die Landschaften, das heißt, er hält sich nicht an jede originale Verästelung der Bäume – stets malt er sie aus Sicht des Autofahrers. Und verrät, warum die Alleen sein Lebensthema sind.

20.04.2016
Anzeige