Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Adele singt und rappt während Autofahrt durch London
Nachrichten Kultur Adele singt und rappt während Autofahrt durch London
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 14.01.2016
Adele hat bei der Autofahrt nicht nur gesungen, sie hat auch ihr Getränk veschüttet. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Los Angeles

n. Dabei rappt sie gekonnt den Part von Musikerin Nicki Minaj (33), die den Ausschnitt danach auf Instagram teilte. 

In dem 15-minütigen Clip, der am Donnerstag online gestellt wurde, singt Adele mit Corden außerdem ihre Hits "Hello", "Someone Like You" und "Rolling in the Deep".

Adele erklärte, sie sei früher ein großer Fan der Spice Girls gewesen und es habe ihr das Herz gebrochen, als Geri Halliwell 1998 die Band verlassen habe. Kurze Zeit später sieht man die gutgelaunte Britin, wie sie zum Spice-Girls-Hit "Wannabe" aufdreht.

Die Rubrik "Carpool Karaoke" (deutsch: Fahrgemeinschaftskaraoke) ist ein beliebter Bestandteil der US-Late-Night-Show. Der britische Gastgeber Corden sang bereits mit Stevie Wonder, Justin Bieber, Rod Stewart und Mariah Carey auf dem Beifahrersitz.

dpa

Nach dem Tod von David Bowie steuert sein neues Album "Blackstar" auf einen Verkaufsrekord in den USA zu. Nach Angaben des "Billboard"-Magazins könnte die Platte zum ersten Nummer-Eins-Album des Musikers in Amerika werden.

14.01.2016

Der Deutsche Fernsehpreis ist jetzt der "Deutsche Preis". Meint zumindest Moderatorin Barbara Schöneberger. Denn die traditionelle Auszeichnung ist vom Quotenkiller zum Branchentreffen geworden.

14.01.2016
Studio Babelsberg, Filmuniversität und Medienboard fördern Filmnachwuchs - Fortsetzung für „Startbüro Babelsberg“

Mit der Initiative „Startbüro Babelsberg“ fördern Studio Babelsberg und Filmuniversität „Konrad Wolf“ mit Unterstützung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH und der Investitionsbank des Landes Brandenburg 2016 erneut den filmischen Nachwuchs am Standort. Entwickelt werden eine Liebesgeschichte und eine Arzt-Doku.

13.01.2016
Anzeige