Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Äußere Restaurierung des Kolosseums beendet
Nachrichten Kultur Äußere Restaurierung des Kolosseums beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 01.07.2016
Der italienische Kulturminister Dario Franceschini posiert vor dem Colosseum in Rom. Quelle: Claudio Peri
Anzeige
Rom

Die Arbeiten seien mit großer Vernunft und nach höchsten wissenschaftlichen Maßstäben erfolgt, sagte Franceschini laut der Nachrichtenagentur Ansa.

Über das Engagement Della Valles, der Inhaber des Luxuskonzerns Tod's ist und die Mittel für die 25 Millionen Euro teure Restaurierung zur Verfügung stellt, hatte es zähen Streit gegeben. "Es ist eine schöne Sache für Italien, ein gutes Signal", so Della Valle im Anschluss laut Ansa. "Dieses Denkmal repräsentiert das Land." Auch Renzi und sein Minister lobten die Unterstützung des Unternehmers. "Wir müssen aufhören mit den Streitereien über das kulturelle Erbe Italiens", sagte Renzi. Die Mittel dafür - öffentliche wie private - seien da.

Das zwischen 70 und 80 nach Christus erbaute Kolosseum wurde in der Antike von römischen Kaisern als Austragungsort öffentlicher Hinrichtungen und blutiger Sportereignisse genutzt. Gladiatorenkämpfe fanden hier vor bis zu 50 000 Zuschauern statt. Nach dem Niedergang des Römischen Reiches wurde das Amphitheater nicht mehr gebraucht und im sechsten Jahrhundert nach einem verheerenden Erdbeben teilweise abgerissen. Deswegen sieht es heute unvollständig aus.

Als nächstes soll das Innere des Amphitheaters erneuert werden. Die Arbeiten dürften laut Franceschini bis 2018 dauern.

dpa

Der deutsche DJ Sven Väth (51) will auch während seiner Auftritte nicht auf die Fußball-EM verzichten. 

"Am Samstag spiele ich im Love Family Park, und während meines Sets könnt ihr den Spielstand vom Spiel Deutschland-Italien während der ersten Halbzeit auf der Leinwand sehen.

01.07.2016

US-Schauspielerin Anna Kendrick (30) bleibt ihrem zynischen Wesen auch im Umgang mit Fans treu. 

"Wenn ich mal spöttisch bin, wissen die Leute, dass das meine Art ist. Ich wäre so schlecht als Taylor Swift, die perfekte Miss Amerika, die sich rührend um ihre Fans bemüht", sagte der "Twilight"-Star dem Magazin "The Edit". 

"Natürlich möchte ich meinen Fans nicht den Tag vermiesen, aber ich bin ganz froh, wenn ich meine eigensinnigen Kommentare äußern darf und für meine eigene Art gemocht werde."

Kendrick wurde als gesprächige High-School-Schülerin Jessica in den "Twilight"-Filmen und durch die Komödie "Pitch Perfect" bekannt.

01.07.2016

Der Gerda Henkel Preis ist eine der am höchsten dotierten Auszeichnungen für Geisteswissenschaftler. Dieses Jahr geht er an die Oxford-Historikerin Lyndal Roper. Sie hat unter anderem über Luthers Leibesfülle geforscht.

01.07.2016
Anzeige