Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Am Ende ein Fest": Tragisch, komisch, herzzerreißend 
Nachrichten Kultur "Am Ende ein Fest": Tragisch, komisch, herzzerreißend 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 21.09.2015
Der Tüftler und Erfinder Yehezkel (Ze’ev Revach) hat eine Idee. Quelle: Neue Visionen Filmverleih
Anzeige
Berlin

Die israelischen Regisseure Tal Granit und Sharon Maymon bringen auf fabelhaft leichte Art ein schweres Thema auf die Leinwand. Eine Gruppe von Altenheimbewohnern in Jerusalem und eine selbst gebaute Tötungsmaschine stehen im Mittelpunkt der bewegenden Geschichte über das Abschiednehmen.

Yehezkel baut auf Wunsch seines kranken Freundes Max einen Apparat, mit dem dieser selbst über sein Ende bestimmen kann. Das spricht sich herum bei den Menschen, die in einer ähnlichen Lage wie Max sind. Doch Yehezkel steht selbst vor einer schwierigen Entscheidung: Seine Frau hat Alzheimer.

(Am Ende ein Fest, Israel/Deutschland 2014, 93 Min., FSK ab 12, von Tal Granit, Sharon Maymon, mit Ze'ev Revach, Levana Finkelstein, Aliza Rosen)

dpa

Kultur Zwölf-Stunden-Doku mit Potsdamer Kabarettistin - Tatjana Meissner in Mammutprojekt

Die Kabarettistin und Buchautorin Tatjana Meissner vertritt Potsdam in der Zwölf-Stunden-Doku „Deutschland. Dein Tag“, die am 4. Oktober ausgestrahlt wird. Damit läutet die ARD ihre Themenwoche „Heimat“ ein. 99 Menschen und ein Walross sind ein Jahr zuvor zwölf Stunden lang von Kamerateams begleitet worden.

21.09.2015

Heidi Klum (42) hat bei der Emmy-Verleihung mit einem gelben Kleid für Modediskussionen im Netz gesorgt. "Heidi Klum sieht aus wie ein Kanarienvogel", twitterte das US-Magazin "Marie Claire".

21.09.2015

Soul-Diva Patti LaBelle (71) duldet keine nackte Haut auf ihrer Bühne: Bei einem Konzert im kanadischen Vancouver hat sie einen Mann mit deutlichen Worten aus der Halle befördern lassen, nachdem dieser angefangen hatte zu strippen.

21.09.2015
Anzeige