Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Angelina Jolie für "Mord im Orient-Express" im Gespräch
Nachrichten Kultur Angelina Jolie für "Mord im Orient-Express" im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 11.06.2016
Angelina Jolie hat zuletzt als Regisseurin und Hauptdarstellerin an dem Ehedrama «By the Sea» gearbeitet. Quelle: Nina Prommer
Anzeige
Los Angeles

Falls der Deal zustande kommt, soll Jolie die redselige, reiche Witwe Harriet Belinda Hubbard spielen, die 1974 in Sidney Lumets bekannter Filmversion von Lauren Bacall verkörpert wurde. 

Branagh soll neben der Regie auch die Hauptrolle des Detektivs Hercule Poirot übernehmen, der nach einem Mord in dem Luxuszug den Täter sucht. Lumet holte damals Stars wie Ingrid Bergman, Albert Finney und Sean Connery vor die Kamera.

Jolie drehte zuletzt als Regisseurin und Hauptdarstellerin das Ehedrama "By the Sea", mit Ehemann Brad Pitt als Co-Star. Die Dreharbeiten zu "Mord im Orient-Express" sollen im November in London beginnen, der Kinostart ist für November 2017 geplant. 

dpa

Rund sieben Monate ist es her, dass auf der Bühne der Oper Stuttgart "Salome" von Richard Strauss einen Propheten aus perverser Lust köpfen ließ. Nun ist die Blutrünstige zurück - und tanzt zu moderner Musik in einem neuen Abendfüller des renommierten Balletts.

11.06.2016

Die Protagonistinnen des Films, Iva und Hedi, leben als Nachbarn dicht beieinander. Iva erzieht ihre kleine Tochter Sofia allein. Über das Mädchen lernen sich die beiden Frauen kennen.

13.06.2016

Der Film "Das Talent des Genesis Potini" basiert auf der wahren Geschichte von Genesis Potini. Der manisch-depressive Neuseeländer, Spitzname Dark Horse, war ein Schachgenie, der im Einsatz für benachteiligte Kinder seine Berufung fand.

13.06.2016
Anzeige