Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Aus der Zauber: Rheinos bei Quidditch-EM auf Platz 24
Nachrichten Kultur Aus der Zauber: Rheinos bei Quidditch-EM auf Platz 24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 18.04.2016
Die Rheinos trainieren im Bonner Hofgarten Quidditch. Quelle: Volker Lannert/Universität Bonn
Gallipoli

Jedoch schaffte es keine der deutschen Quidditch-Mannschaften aufs Treppchen - den Sieg holten am späten Sonntagabend die "Titans" aus Paris.

Die erst im vergangenen Jahr gegründeten Rheinos, die als amtierender deutscher Meister nach Apulien gereist waren, belegten nach Angaben von Team-Mitglied Leo Müller den 24. von insgesamt 40 Plätzen. "Wir haben uns als junges und frisches Team jedoch sehr gut durchgesetzt und gezeigt, was die deutsche Quidditch-Szene drauf hat", sagte Müller. "Für uns war es ein sehr aufregendes Wochenende mit viel Spaß, vielen Erfahrungen und vielen neuen Quidditch-Spielern."

Beim Quidditch aus der Romanvorlage fliegen die Spieler über den Platz - im echten Leben rennen die Teams auf Besen über das Spielfeld und versuchen, Bälle durch aufgestellte Ringe zu werfen. Vor allem aber wollen sie den goldenen "Schnatz" fangen, von dem es nur einen im Spiel gibt.

Die Autorin Joanne K. Rowling hatte das Spiel einst für Harry, Ron und Hermine als Zeitvertreib im Zauberinternat Hogwarts erdacht. Für einige Fans wurde aus dem Zauber aber bald ein Hobby, das für die Rheinos hartes Training beinhaltet. "Für uns ist das schon ein richtiger Sport, und zwar ein "Vollkontaktsport"", hatte Müller vor der Abreise erklärt.

dpa

Winzige Schauspieler, Kulissen, die man aus dem A3-Block zaubern kann, Drehbühne und Beleuchtung: das Papiertheater ist Theater für die gute Stube. Im 19. Jahrhundert kam diese Form des Miniaturtheaters erstmals auf – die Bilderbögen-Druckereien hatten viel zu tun, die Nachfrage zu befriedigen. Am Sonntag gastierte das Papiertheater Invisius im Museum Neuruppin.

21.04.2016

Ein neuer Bob Dylan - wieder mal? Ein junger Leonard Cohen - im Ernst? Man kann nur hoffen, dass der aktuelle, mit Kritiker-Topnoten angeheizte Hype nicht zum schweren Mühlstein für den hoch veranlagten US-Songschreiber Kevin Morby (28) wird.

18.04.2016

Süß-wilde Instrumentals, betörender Sirenengesang und lockend-klagende Violinen: das ist der Klang von „Huldrelokkk“. Das Damentrio hat sich der Folk-Musik Skandinaviens verschrieben – gepaart mit keltischen Einflüssen. In Köpernitz spielten die drei nicht zum ersten Mal. Auch am Sonnabend verlockten sie die Gäste zu einem Waldspaziergang mit Trollen.

18.04.2016