Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Axel Prahl findet Münster-"Tatort"-Quoten "gespenstisch"

Fernsehen Axel Prahl findet Münster-"Tatort"-Quoten "gespenstisch"

Axel Prahl (54) ist überwältigt vom Erfolg des "Tatorts" aus Münster. "Unsere erste Folge hatte fast neun Millionen Zuschauer, schon damals bin ich erschrocken", sagte der Schauspieler dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Voriger Artikel
Welke und Yogeshwar mit Sprach-Preis ausgezeichnet
Nächster Artikel
Gedenkfeier für Marcel Reich-Ranicki

Axel Prahl wundert sich über seinen Erfolg.

Quelle: Jens Kalaene

Berlin. "Als es dann mit elf und zwölf Millionen losging, wurde es gespenstisch. Ich stelle mir immer vor, das ist eine Stadt, dreimal so groß wie Berlin, und alle starren auf den Kasten mit uns beiden drin. Das jagt mir bis heute einen Schauer über den Rücken." Prahl spielt seit 2002 Hauptkommissar Frank Thiel, der gemeinsam mit dem Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in Münster Kriminalfälle löst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?