Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bambi-Gala: Etwas Anspannung und viel Liebe

Medien Bambi-Gala: Etwas Anspannung und viel Liebe

Ein wiedervereintes Liebespaar, Ehrenbekundungen an den "Traumschiff"-Produzenten und mahnende Worte des Finanzministers: Bei der Bambi-Gala haben sich Glamour und ernste Momente abgewechselt.

Voriger Artikel
Bist Du ’n Babo? Nee, ’n Smombie. Yolo, man!
Nächster Artikel
Ex-Jupiter-Jones-Sänger Müller fühlt sich wieder besser

Ruth Maria Kubitschek nimmt den Bambi für ihren Lebensgefährten Wolfgang Rademann entgegen.

Quelle: Britta Pedersen

Berlin. Die Bambi-Gala 2015 wird als Kontrastprogramm im Gedächtnis vieler Zuschauer hängen bleiben. Herzliche Auftritte und Momente großer Freude wechselten sich am Donnerstagabend in Berlin mit Momenten der Anspannung und routinierter Coolness ab.

In Erinnerung bleiben sicher auch ein ziemlich überraschendes Liebes-Comeback und die bewegende Rede eines Hollywood-Stars.

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-151112-99-12504_large_4_3.jpg

Ausdrucksstarke Augenbrauen: Die britische Sängerin Rita Ora bei der 67. Bambi-Verleihung.

Zur Bildergalerie

Auffällig ist die Quoten-Entwicklung im Fernsehen: 3,58 Millionen Fernsehzuschauer wohnten der Show an den TV-Geräten bei - 4,82 Millionen waren es noch 2013, 4,46 Millionen im vergangenen Jahr. 2012 waren es allerdings mit gut 2,6 Millionen noch weniger als jetzt.

Zu den bewegendsten Augenblicken gehörte dieses Mal die Hommage an "Traumschiff"-Erfinder Wolfgang Rademann (80), der aus gesundheitlichen Gründen seinen Preis nicht persönlich entgegennehmen konnte. Für ihn kam seine Lebensgefährtin Ruth Maria Kubitschek (84). "Seien Sie nicht enttäuscht, dass dieser geliebte Mensch heute nicht hier sein kann", sagte sie.

Bei ihr war eine ganze Riege Schauspieler, die Rademann lange verbunden sind, wie Heide Keller (74), Gaby Dohm (72), Peter Weck (85) und Grit Boettcher (77). "Wir kennen uns 55 Jahre - Ich hab' dich lieb", sagte Boettcher. Kollege Francis Fulton-Smith (49) lobte ihn: "Du bist der letzte der Großen und von den Großen bist du der Allergrößte."

Schauspieler Dieter Hallervorden (80) und Kollege Til Schweiger (51) wurden mit dem Ehrenpreis der Jury für das Kino-Alzheimer-Drama "Honig im Kopf" geehrt. Allerdings: Die beiden wirkten sichtlich angespannt. Hallervorden bedankte sich explizit als erstes bei Schweiger. In seiner Dankesrede erwähnte der kühl wirkende Schweiger seinen Hauptdarsteller seinerseits dann aber mit keiner Silbe.

Dafür nutzte Hallervorden seinen Auftritt für eine politische Botschaft: "Die Willkommensgeste, die Frau Merkel in der Flüchtlingsfrage in die Welt gesetzt hat, ist beispielhaft und erfüllt mich mit Stolz auf unser Land", sagte er.

Sichtlich angespannt und nervös wirkte Henriette Confurius (24), die sich als beste Schauspielerin für ihre Leistung im ZDF-Mehrteiler "Tannbach" gegen Melika Foroutan (43) und Hannelore Elsner (73) durchsetzte. Die Jeansträgerin schien sichtlich verblüfft, sich gegen ihre renommierte Konkurrenz behauptet zu haben und hatte Mühe, ein paar klare Dankesworte über die Lippen zu bringen.

Hollywood-Flair brachte Oscar-Preisträgerin Hilary Swank (41) zur Gala mit rund 800 geladenen Gästen. Sie bekam den Preis in der Kategorie "Schauspielerin International" - und dankte ganz besonders einer Frau. "Mama, das ist für dich. Danke, dass du nie aufgegeben hast, dass du immer an mich geglaubt hast", sagte Swank.

Auch Sängerin Rita Ora (24), die einen Bambi in der Kategorie "Musik International" bekam, dankte ihrer Mutter, "die einfach fantastisch ist." Und Schweiger machte den Bambi-Familienabend perfekt: "Danke Mama, danke Papa. Ohne euch wäre ich nichts." Model Heidi Klum erhielt den "Fashion"-Bambi und kam in Begleitung ihres Vaters Günther zur Show. "Papa, du bist das beste Date überhaupt", rief sie.

Um das Engagement für Flüchtlinge ging es auch bei dem Bambi, der sonst an "stille Helden" geht. Das gebe es in diesem Jahr nicht, erklärte "Bunte"-Chefredakteurin und Mit-Gastgeberin Patricia Riekel. Den hätten nämlich ganz, ganz viele verdient - all jene, die sich für Flüchtlinge engagieren.

Mit Spannung war erwartet worden, ob Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (73) ebenfalls etwas zur Flüchtlingsfrage sagen würde. Zuvor hatte sein Hinweis, die Flüchtlingsbewegung könne sich zu einer Lawine ausweiten, im politischen Berlin heftigen Wirbel verursacht. Schäuble bekam den Millennium-Bambi für seine Verdienste um die Deutsche Einheit und die EU. "Wir sind offen und hilfsbereit und wir haben wahnsinnig viel erreicht", sagte er. Man dürfe aber nicht vergessen, dass man durch Übermaß alles aufs Spiel setzen könne. Was genau er damit meinte, sagte Schäuble aber nicht - und hinterließ bei manchem Zuschauer wohl etwas Ratlosigkeit.

Auf dem roten Teppich gab es gleich mehrere Überraschungen:  Unerwartet kam "Baywatch"-Star Pamela Anderson zur Gala. Sie sei eben in Berlin gelandet und ganz kurzfristig eingeladen worden.

Ein Pärchen erregte aber das größte Aufsehen: Sängerin Mandy Capristo (25) und Mesut Özil (27) nutzen die Bambi-Verleihung, um ihr Liebes-Comeback öffentlich zu machen. Rund ein Jahr nach ihrer Trennung liefen sie strahlend und Hand in Hand über den 200 Meter langen roten Teppich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?