Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Barbara Schöneberger treibt nun doch Sport
Nachrichten Kultur Barbara Schöneberger treibt nun doch Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 24.02.2016
Barbara Schöneberger trainiert jetzt täglich - der Figur wegen. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Hamburg

Nun schwitze sie täglich eine Stunde mit einem Personal Trainer. Der Auslöser für den plötzlichen Sinneswandel seien "private Fotos von mir von schräg hinten" gewesen, wo sie "nicht schnell genug" den Bauch habe einziehen können: "Da habe ich gemerkt, jetzt muss ich was machen."

Die Fernsehzuschauer können sich schon bald selbst eine Meinung darüber bilden, wie ihnen das Aussehen der beliebten 41-Jährigen gefällt: Schöneberger moderiert am Donnerstag den ESC-Vorentscheid "Eurovision Song Contest 2016 - Unser Lied für Stockholm". Die Sendung wird ab 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

dpa

Kultur X Filme Creative Pool: Oskar-Roehler-Film in Internet - „Tod den Hippies – Es lebe der Punk!“ bald online

Der Potsdamer Filmproduzent Stefan Arndt veröffentlicht Oskar Roehlers wilden Film „Tod den Hippies – Es lebe der Punk!“ ab Anfang März weltweit auf Internet-Plattformen. Als Kooperationspartner im Boot sind die Videoplattform Alleskino.de, das Goethe-Institut und der Vermarkter Under the Milky Way.

24.02.2016
Kultur Brandenburgische Sommerkonzerte - Vokale Weltklasse in der Mark

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte gehen in die 26. Runde. Sie beginnen am 11. Juni und enden am 3. September. Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Chormusik, auf diesem Feld bietet das Festival Weltklasse. Auch Italien steht im Fokus, Musik aus dem Sehnsuchtsland wird an verschiedenen Ort der Mark geboten.

23.02.2016

Die 13. Brandenburgischen Kunst-Förderpreise sind Dienstag im Potsdamer T-Werk vergeben worden. In der Kategorie Musik/Komposition wurde der Helmut Oehring ausgezeichnet, der im Moment die Konzeption für das Musiktheaterstück „Orfeo 16/17“ erarbeitet. Neue und Alte Musik treffen hier zusammen, er setzt auf Solisten mit Asyl-Hintergrund.

23.02.2016
Anzeige