Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Bart für den guten Zweck: "Mo Bros" lassen es im November sprießen
Nachrichten Kultur Bart für den guten Zweck: "Mo Bros" lassen es im November sprießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 29.10.2015
Jakob Sinn - noch ohne Bart. Quelle: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Berlin

Im November heißt es für sie: Schnauzbart wachsen lassen und Spenden sammeln.

Die drei sind nicht allein: Weltweit sprießt bei vielen Männern einen Monat lang die Gesichtsbehaarung. Wer wachsen lässt, dokumentiert das Ganze im Internet und hofft auf Spenden für die "Movember Foundation", die sich gegen Prostata- und Hodenkrebs engagiert. Der "Movember" - der Name setzt sich zusammen aus moustache, dem englischen Wort für Schnurrbart, und dem Monat November - startete vor elf Jahren als Wette in einer australischen Kneipe.

Im vergangenen Jahr machten Menschen aus mehr als 20 Ländern mit. Laut der Organisation sammelten die sogenannten Mo Bros weltweit bislang 485 Millionen Euro. (https://de.movember.com)

dpa

Jobie, Belfie, Eatie, Petie, Liquie, Yogie - rund hundert verschiedene Selfie-Arten haben die Kuratoren der Kunsthalle in Karlsruhe ausgemacht. Wie Künstler heute und damals mit dem eigenen Blick auf sich selbst umgehen, zeigt eine Schau in Karlsruhe.

29.10.2015

Mit ihrer neuen Single "Hello" hat Adele (27) auf YouTube das beste Videodebüt des Jahres hingelegt. Der sechsminütige Clip, der am vergangenen Freitag ins Netz gestellt wurde, sei in den ersten 48 Stunden 50 Millionen Mal angeklickt worden, heißt es in dem Blog der Video-Plattform.

29.10.2015

James Bond auf Mission in Berlin: Bei der Deutschlandpremiere des Agenten-Thrillers "Spectre" wird Hauptdarsteller Daniel Craig gefeiert. Wer den Film sehen will, muss sich noch etwas gedulden.

29.10.2015
Anzeige