Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Brian De Palma beim Filmfest Venedig geehrt
Nachrichten Kultur Brian De Palma beim Filmfest Venedig geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 10.09.2015
Die französische Schauspielerin Chiara Mastroianni überreichte Brian De Palma den Jaeger-LeCoultre Glory to the Filmmaker Award. Foto: Claudio Onorati
Anzeige
Venedig

Dieser wird an Regisseure vergeben, die mit ihren Werken das Kino der Gegenwart geprägt haben.

De Palma drehte so bekannte Filme wie den Horrorklassiker "Carrie: Des Satans jüngste Tochter" nach einem Stephen-King-Roman sowie das legendäre Mafiadrama "Scarface" mit Stars wie Al Pacino und Michelle Pfeiffer. De Palma wird an diesem Freitag (11.9.) 75 Jahre alt.

Von ihm stammt auch der erste Film der weltweit erfolgreichen "Mission: Impossible"-Reihe mit Tom Cruise. Außerdem führte De Palma Regie bei dem Thriller "Die Unbestechlichen" mit Kevin Costner, Sean Connery und Robert De Niro. Connery gewann dafür 1988 als bester Nebendarsteller den bisher einzigen Oscar seiner Karriere.

Festivaldirektor Alberto Barbera würdigte De Palma vorab als "einen der größten Innovatoren", der viel experimentiere und sich kreativen Freiraum schaffe. De Palmas Kino sei "ein Vergnügen für die Augen und gleichzeitig ein Spiel, das die Cinephilen fessele".

Beim Filmfest Venedig wurde nach der Preisverleihung die Dokumentation "De Palma" gezeigt. Die Filmemacher Noah Baumbach und Jake Paltrow arbeiteten dafür jahrelang mit De Palma zusammen und zeigten nun einen Einblick in dessen Leben und Arbeit.

dpa

Adliger Besuch in der Residenzstadt Würzburg: Königin Silvia von Schweden ist in Bayern zu Gast gewesen. Dort machte sie sich für hilfsbedürftige Kinder stark.

09.09.2015

Nach elf Jahren Pause haben die Libertines ein neues Album aufgenommen – die genialischen, oft verkrachten Freunde Carl Barât und Pete Doherty haben sich zusammengerauft, ihnen ist ein großer Wurf gelungen: Die Poesie und Rohheit ihrer ersten beiden Alben konnten sie auf die neue Platte retten. Und ziehen gleich mit einem alten Kontrahenten.

12.09.2015
Potsdam Kinder- und Jugendtheater - Heimkehrer-Drama nach 1945

Auch heute lassen sich aus den Gesichtern von Flüchtlingen unglaubliche Schicksale herauslesen. Wie war es aber, als in Deutschland die Generation der Großväter aus dem Krieg heimkehrte? Das Hans-Otto-Theater greift das Thema in dem Stück „Mensch Karnickel“ auf. Doch wie interessant können die alten Zeiten für Kinder und Jugendliche von heute sein?

12.09.2015
Anzeige