Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Caught in the Act sind zu alt für wilde Partys
Nachrichten Kultur Caught in the Act sind zu alt für wilde Partys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 29.12.2015
Haben genug gefeiert: Bastiaan Ragas (l-r), Eloy de Jong und Lee von Caught in the Act. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Berlin

"Wenn man jung ist, hat man viel mehr Energie. Da kann man feiern und beim Auftritt trotzdem einigermaßen vorzeigbar aussehen. Wenn wir das heute machen würden, wäre das sehr sehr dumm von uns."

Die Band gibt - 17 Jahre nach ihrem Abschiedskonzert - am Silvesterabend mit einem Auftritt am Brandenburger Tor den Startschuss für ihr Comeback. 2016 soll es eine Tournee geben, die 1990er-Jahre-Hitsingle "Love Is Everywhere" wird neu aufgelegt. Caught in the Act sind allerdings nur noch zu dritt. Neben Baxter sind Eloy de Jong und Bastiaan Ragas dabei. Der Vierte im Bunde, Benjamin Boyce, wandelt lieber weiter auf Solo-Pfaden.

dpa

Geschenkewahnsinn bei den Kardashians: US-Promisternchen Kim Kardashian (35) hat zu Weihnachten von ihrem Ehemann Kanye West (38) nach eigenen Angaben 150 Geschenke bekommen.

29.12.2015

Der Frontmann der Heavy-Metal-Band Motörhead, Lemmy Kilmister, ist im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben. Das teilte die Gruppe in der Nacht auf Dienstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Musiker habe von der Erkrankung erst am 26. Dezember erfahren - zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag. Es habe sich um einen “äußerst aggressiven Krebs“ gehandelt.

29.12.2015

Seit fast 25 Jahren sorgt das Rhythmusspektakel Stomp für volle Häuser auf aller Welt. 15 Millionen Menschen haben die Show bereits gesehen. Dominik Schad ist der einzige Deutsche im Team der lärmenden Putzkolonne, die jetzt nach Berlin kommt. Wie erklärt er den Erfolg?

31.12.2015
Anzeige