Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Chrieg": Preisgekröntes Jugenddrama
Nachrichten Kultur "Chrieg": Preisgekröntes Jugenddrama
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 25.04.2016
Der Schweizer Regisseur Simon Jaquemet ist für seinen Film «Chrieg» mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet worden. Quelle: Oliver Dietze
Anzeige
Berlin

 Da aber hat Anton das Sagen, ein aggressiver Jugendlicher.

Der Jugendthriller "Chrieg" (Schweizerdeutsch für Krieg) gewann zahlreiche Preise, darunter den Hauptpreis des Filmfestivals Max Ophüls 2015. Hauptdarsteller Benjamin Lutzke wurde dort als bester Nachwuchsdarsteller geehrt.

(Chrieg, Schweiz 2014, 114 Min., FSK ab 16, von Simon Jaquemet, mit Benjamin Lutzke, Ella Rumpf)

dpa

Potsdam Teils verstörend, aber brillant - „Wild“ im Thalia-Kino in Potsdam

Ania ist eine schüchterne Frau, die ein eher freudloses Leben führt. Eine Begegnung mit einem Wolf, den sie trifft, während sie nach Hause geht, verändert ihr Leben auf ungeahnte Weise... Über aufregende Dreharbeiten mit dem Wolf berichteten Hauptdarstellerin Lilith Stangenberg und „Wild“-Regisseurin Nicolette Krebitz jetzt im Babelsberger Thalia-Kino.

25.04.2016

Sie gilt als Ikone des Feminismus: Die Französin Niki de Saint Phalle erregte in den 1960er Jahren mit Schüssen auf eigene Bilder Aufmerksamkeit. Diese Schießbilder waren auch ein Akt des Aufbegehrens gegen männliche Gewalt.

25.04.2016

Wer es im Kino verpasst hat, kann sich jetzt „Mr. Holmes“ auf DVD anschauen. Es ist ein melancholisches Drama um den 93-jährigen ehemaligen Meisterdetektiv Sherlock Holmes, der mit seinem Alter und seiner Demenz kämpft. Ian McKellan („Der Hobbit“) glänzt in der Titelrolle.

25.04.2016
Anzeige