Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Cottbuser Intendant Martin Schüler tritt zurück
Nachrichten Kultur Cottbuser Intendant Martin Schüler tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 29.04.2018
Martin Schüler, Intendant am Staatstheater Cottbus. Quelle: Marlies Kross
Anzeige
Cottbus

Der Intendant des Staatstheaters Cottbus ist zurückgetreten. Nach MAZ-Informationen hat Martin Schüler sein Amt niedergelegt. Hintergrund dürften jahrelange Querelen innerhalb des Hauses um den Generalmusikdirektor Evan Alexis Christ sein, dem von Musikern und Sängern des Theaters Wutausbrüche und Mobbing vorgeworfen wurde.

Schüler war von den Angestellten des Theaters mehrfach über das Verhalten des Chefdirigenten informiert worden und hatte zu vermitteln versucht. Zuletzt hatte sich auch Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) in den Konflikt eingeschaltet. Der Vorschlag, Christ solle für die laufenden Saison eine Auszeit nehmen war von diesem mit der Bemerkung, man müsse wohl über einen Auflösungsvertrag reden, abgelehnt worden. Nun braucht Schüler einen Auflösungsvertrag.

Von Mathias Richter

Die historische Krimiserie „Babylon Berlin“ ist ein voller Erfolg. Eine dritte Staffel ist schon in Planung – und das Medienboard Berlin-Brandenburg trägt 1,7 Millionen Euro zur Produktion bei.

26.04.2018
Kultur Quiz zum Start des Films „Avengers – Infinity War“ - Welcher Superheld sind Sie?

Sind Sie ein Patriot wie Captain America oder ein Intrigant wie Loki? Finden Sie es im großen Psychoquiz heraus.

26.04.2018

Durchs Private blitzt auch das Politische. Im zwölften Eels-Album „The Deconstruction“ erzählt Mark Oliver Everett von Liebe und Vaterschaft und singt sogar mal gegen die allgemeine Untergangsstimmung an. Der Pop der Eels ist dabei traumhaft schön.

26.04.2018
Anzeige