Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Country-Veteran George Strait ist "Entertainer des Jahres"

Musik Country-Veteran George Strait ist "Entertainer des Jahres"

Vor einem Jahr gab Country-Veteran George Strait seine Abschiedspläne bekannt. Die laufende "Cowboy Rides Away"-Tour soll seine letzte Tournee sein. Doch mit 61 Jahren konnte Strait in der Nacht zum Donnerstag seine Trophäensammlung weiter vergrößern.

Voriger Artikel
Lady Gaga: Action nach dem Stolperstart
Nächster Artikel
Kanye West plädiert in Paparazzo-Streit auf nicht schuldig

George Strait konnte sich gegen die junge Konkurrenz durchsetzen.

Quelle: epa/Archiv

Nashville/Los Angeles. n. Bei der Vergabe der Country Music Association Awards (CMA) in Nashville wurde er zum "Entertainer des Jahres" gekrönt.

Der Sänger mit dem Cowboyhut hatte den Spitzenpreis bereits 1989 und 1990 gewonnen. Diesmal setzte er sich gegen deutlich jüngere Kollegen wie Taylor Swift und Jason Aldean durch.

Ein altbewährtes Country-Team, die Eheleute Miranda Lambert und Blake Shelton, räumten bei der Preisvergabe - wie schon im letzten Jahr - die Preise als bester Sänger und als beste Sängerin ab. Shelton nahm zudem die Trophäe für das beste Album ("Based on a True Story") entgegen.

Das junge Country-Duo Florida Georgia Line sahnte mit dem Song "Cruise" gleich zwei Preise ab, für Single des Jahres und als bestes Gesang-Duo. Die texanische Newcomerin Kacey Musgraves (25), die mit sechs Nominierungen zu den Favoriten zählte, gewann die Auszeichnung als bester neuer Künstler.

Auch Taylor Swift (23) hatte sechs Gewinnchancen, am Ende holte sie zwei Trophäen in den Sparten Musikereignis und Musikvideo für "Highway Don't Care", ein Gemeinschaftswerk mit Tim McGraw und Keith Urban. Swift, die 2009 und 2011 den Spitzenpreis "Entertainer des Jahres" gewann, wurde obendrein mit einer Ehrentrophäe ausgezeichnet. Sie habe es geschafft, Country-Musik weltweit populär zu machen, hieß es. Swift stand sichtlich gerührt auf der Bühne und bedankte sich für die Ehrung. "Meine Eltern werden nicht nur weinen, sie heulen sich jetzt bestimmt die Augen aus", strahlte der Popstar.

Die Country-Trophäen wurden in der Country-Hochburg Nashville zum 47. Mal verliehen. Rund 7000 Mitglieder des Musikverbandes Country Music Association wählen die Preisträger aus. Brad Paisley und Carrie Underwood standen zum sechsten Mal in Folge als Gastgeber auf der Bühne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?