Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Countrystar Jim Ed Brown gestorben
Nachrichten Kultur Countrystar Jim Ed Brown gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 12.06.2015
Anzeige
Nashville

"Unsere Herzen sind schwer, aber wir sind dankbar für all die Gebete von Freunden und Fans", erklärte Browns Familie am Freitag. Der Musiker war am Tag zuvor in Franklin, einem Vorort von Nashville in Tennessee, gestorben.

Brown hatte seine Karriere in den 50er Jahren mit seinen beiden Schwestern als "The Browns" begonnen. Mit dem Nummer-Eins-Hit "The Three Bells" hatten sie 1959 ihren größten Erfolg. Später machte er eine Solokarriere und hatte auch eine beliebte Radiosendung und eine Fernsehshow aus Nashville.

Anfang dieses Jahres wurde Brown zusammen mit seinen Schwestern in die Country Music Hall of Fame gewählt. Nachdem sich sein Gesundheitszustand verschlechtert hatte, wurde ihm der Preis vergangene Woche im Krankenhaus überreicht.

dpa

Sie gilt als Pionierin der Medienkunst: Die Deichtorhallen Hamburg zeigen vom Sonntag an (bis 15. November) eine Retrospektive von Lynn Hershman Leeson. Die 1941 geborene Amerikanerin ist eine der ersten Medienkünstlerinnen und eine starke Stimme des Feminismus.

12.06.2015

Einen Tag vor ihrem 50. Geburtstag hat die spanische Infantin Cristina, die Schwester von König Felipe VI., ihren Herzogin-Titel abgeben müssen. Der Monarch erkannte ihr den Adelstitel am Freitag ab und zog damit die Konsequenzen aus der Verwicklung seiner Schwester in einen Finanzskandal.

12.06.2015

Markus Kavka (47), bekannt als Musikmoderator von Viva und MTV, ist schon viel länger ein ausgemachter Fußballfan als ein Musikfreak. "Für Fußball habe ich mich schon deutlich vor der Musik begeistert", sagte der frisch gebackene RTL-Nitro-Sportmoderator in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

12.06.2015
Anzeige