Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
DDR-TV-Moderator Hans-Joachim Wolfram ist tot

Fernsehen DDR-TV-Moderator Hans-Joachim Wolfram ist tot

Er moderierte fast 40 Jahre lang die Kultsendung „Außenseiter - Spitzenreiter“ - DDR-Fernsehmoderator Hans-Joachim Wolfram ist vor einigen Tagen im Alter von 82 Jahren in Berlin gestorben.

Voriger Artikel
Dinnershow „Merlins Zauberspiegel“
Nächster Artikel
Potsdam als Eldorado für Bildhauer

Hans-Joachim Wolfram

Quelle: Thomas Schulze

Leipzig. Der frühere DDR-Fernsehmoderator Hans-Joachim Wolfram ist tot. Der Erfinder der Sendung „Außenseiter - Spitzenreiter“ starb bereits am 16. November im Alter von 82 Jahren, wie sein langjähriger Regisseur Bernd Gerbsch am Montag der Deutschen Presse-Agentur sage. Zuerst hatte der MDR berichtet.

Wolfram hatte die Sendung 1972 erstmals im DDR-Fernsehen präsentiert. Im Dezember 2011 moderierte er sie nach fast 40 Jahren zum letzten Mal. Seit Februar 2012 präsentiert Madeleine Wehle „Außenseiter - Spitzenreiter“.

Der niederländische Showmaster Rudi Carrell (l) ist am 1

Der niederländische Showmaster Rudi Carrell (l) ist am 1. Januar 1989 in Leipzig zu Gast in der DFF-Fernsehsendung „Wennschon - dennschon“ mit Hans-Joachim Wolfram.

Quelle: DB Wöstmann

Der gebürtige Dresdner hatte Ende der 1950er-Jahre angefangen beim Fernsehen zu arbeiten. 1971 ging er dann nach Berlin. Ein Jahr wurde die erste Sendung von „Außenseiter – Spitzenreiter“ ausgestrahlt. Darin wurden skurrile Rekorde gezeigt und lustige Zuschauerfragen beantworten. Am Ende der Sendung verabschiedete sich Wolfram stets mit dem Spruch: „Bleiben Sie schön neugierig.“

Wolfram hinterlässt neben seiner Frau auch vier Töchter und mehrere Enkelkinder.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?