Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Dancing in Jaffa": Tanzen statt Kämpfen
Nachrichten Kultur "Dancing in Jaffa": Tanzen statt Kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 04.01.2014
Tanzen kann die Welt verbessern: Pierre Dulaine. Quelle: Inga Kjer
Berlin

Kein leichtes Unterfangen in einer Region, in der schon eine flüchtige Berührung zwischen Jungen und Mädchen problematisch sein kann, ganz abgesehen von den tiefen Gräben, die jahrzehntelange Kämpfe gezogen haben.

Dulaine wurde selbst in der uralten, früher palästinensischen Hafenstadt Jaffa geboren. In seiner Heimat brachte er die Kinder bei gemeinsamen Tanzkursen zusammen. Der krönende Abschluss: ein Turnier.

Der Dokumentarfilm "Dancing in Jaffa" begleitet das Projekt. Er erzählt von Berührungsängsten, Vorurteilen, Enttäuschungen und vorsichtigen Annäherungen zwischen Familien, die sich im Alltag sonst eher aus dem Weg gegangen wären.

(Dancing in Jaffa, USA 2013, 90 Min., FSK ab 0, von Hilla Medalia, mit Pierre Dulaine, Yvonne Marceau, Noor Gabai)

dpa

Erneut gehen sie auf Verbrecherjagd: Kommissar Jai Dixit und sein Sidekick Ali Akbar. "Dhoom 3" ist das zweite Sequel einer indischen Action-Reihe, die 2004 mit "Dhoom" gestartet war und 2006 mit "Dhoom 2" ihre Fortsetzung fand.

04.01.2014

Unlängst startete der zweite Teil der so erfolgreichen "Hunger Games"-Reihe ("Tribute von Panem") um die unerschütterliche Katniss Everdeen. Nun kommt mit den "Starving Games" eine Parodie in die Kinos.

04.01.2014

Der inzwischen vom Erfolg verwöhnte Musiker Adel Tawil (35) kann sich noch sehr gut an schlechtere Zeiten erinnern. "Es gab eine Phase in meinem Leben - das war genau zwischen meiner ersten Band und Ich + Ich - wo ich fast den Glauben verloren hatte an das Leben, daran, dass aus mir noch irgendwas werden wird", sagte Tawil am Freitagabend in der NDR-Fernsehsendung "Tietjen und Hirschhausen".

04.01.2014