Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Das Schaudern der Welt" im Centre Pompidou Metz
Nachrichten Kultur "Das Schaudern der Welt" im Centre Pompidou Metz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 11.02.2016
Die Installation «Under the Water» von Tadashi Kawamata im Centre Pompidou in Metz. Foto: Sabine Glaubitz
Anzeige

William Turner war von der aufbäumenden See fasziniert, Victor Hugo von den unendlichen Tiefen der Ozeane und Leonardo da Vinci von dem Unglück der Sintflut. Unter dem Titel "Sublim. Das Schaudern der Welt" zeigt das Centre Pompidou in Metz rund 300 Werke von etwa 100 Künstlern, darunter Gemälde, Fotografien, Filme und Installationen. Die Ausstellung dauert bis zum 5. September.

Neben Arbeiten von Giuseppe Penone, Christo und Jeanne-Claude sind auch die raumfüllenden Installationen "Wave" und "Under the Water" von Tadashi Kawamata zu sehen. "Under the Water" besteht aus Tausenden von Holzstücken und bildet eine Riesenwelle. Das Werk spielt auf den Tsunami an, der im März 2011 weite Teile der Nordostküste Japans überflutet hat. 

dpa

Ausgerechnet zum Valentinstag stellt eine Gruppe junger Inder das Sprichwort "Pech im Spiel, Glück in der Liebe" auf die Probe. Die Brettspiel-Gruppe aus der Hauptstadt Neu Delhi lädt Pärchen zum gemeinsamen Liebestest ein.

11.02.2016

Die Einwohner Torontos haben eine neue Leidenschaft, und sie hat nichts mit Social Media zu tun. Im Gegenteil: altmodische Brettspiele. Die "New York Times" berichtet, quer durch die Stadt träfen sich immer mehr Menschen zum Essen und Trinken beim Spielen - und umgekehrt - in eigens dafür eingerichteten Cafés.

11.02.2016

Nach einer erfolgreichen Testphase können sich Pariser, ihre Gäste und die allgegenwärtigen Touristen künftig mit 1000 Elektro-Motorrollern durch den Verkehr der französischen Hauptstadt wühlen.

11.02.2016
Anzeige