Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur David Bowie auf Platz eins der US-Charts
Nachrichten Kultur David Bowie auf Platz eins der US-Charts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 18.01.2016
Das Album «Blackstar» von David Bowie erobert die Charts. Quelle: Vincent Jannink
Anzeige
New York

181 000 Alben wurden nach Angaben des Unternehmens Nielsen Music verkauft, damit verdrängte Bowie Adeles "25" vom Spitzenplatz. Auf Platz vier der US-Charts kehrte das Album "Best of Bowie", das 2002 veröffentlicht worden war, zurück in die Album-Hitliste.

Vor seinem Tod hatte Bowie sieben Alben in den US-Top Ten, keines hatte es auf den ersten Platz geschafft. Auch in Deutschland steht der am 10. Januar verstorbene Künstler mit "Blackstar" auf Platz eins der Offiziellen Album-Charts.

dpa

Der Erfolg des Dschungelcamp-Jubiläums ist aus Sicht von Medienpsychologe Jo Groebel unter anderem auf die Kandidatenauswahl zurückzuführen. "Da sind schon etliche von vornherein dabei, die innerhalb der C-Prominenz A-Status haben", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

18.01.2016

Der US-Rapper Clarence Reid, der auch unter seinem Künstlernamen Blowfly international bekannt war, ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Sein Schlagzeuger Tom Bowker gab dies auf der Facebookseite des Künstlers bekannt.

18.01.2016

Mehr Umsatz, mehr Gäste im Filmpark Babelsberg und der dazu gehörenden Metropolis-Halle: Rund 320 000 Besucher – 5000 mehr als 2014 – strömten laut Betreiber Friedhelm Schatz in der zurückliegenden Saison auf das einstige Defa-Studiogelände an der Großbeerenstraße. Die neue Saison lockt mit neuen Attraktionen.

20.01.2016
Anzeige