Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Depeche Mode trotzen dem Unwetter

Konzert im Olympiastadion Berlin Depeche Mode trotzen dem Unwetter

Noch am Nachmittag mussten die rund 70.000 Besucher zittern, am Abend aber wurde klar: Das ausverkaufte Depeche-Mode-Konzert im Berliner Olympiastadion findet trotz des Unwetters statt. Doch vorher mussten die Fans viel Geduld mitbringen.

Voriger Artikel
Nur der Finne könnte das Finale noch verhindern
Nächster Artikel
Der Sound von Sex, Drugs, Synthie-Pop und Donnerwetter


Quelle: Imago

Berlin. Entgegen allen Gerüchten über eine mögliche Konzertabsage, hat die britische Elektro-Pop-Band Depeche Mode ihr Konzert im Berliner Olympiastadion nicht abgesagt. Dave Gahan und Co. betraten um 20:45 Uhr die Bühne und begannen mit „Going Backwards“ den verregneten, aber umjubelten Auftritt im ausverkauften Berliner Olympiastadion (-> unsere Konzertkritik).

Am Nachmittag war noch unter anderem in sozialen Netzwerken spekuliert worden, dass Starkregen und Gewitter das Event gefährden könnten. Davon war vor Ort zunächst nichts mehr zu hören. Allerdings lief der Einlass schleppender ab als sonst üblich.

Keine großen Taschen, keine Kameras

Keine großen Taschen, keine Kameras: Strenge Auflagen des Veranstalters.

Quelle: Maurice Wojach

Die Terror-Anschläge in den vergangenen Monaten hatten den Veranstalter veranlasst, die Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken. Besucher durften nur kleine Handtaschen mitnehmen und wurden sehr gründlich kontrolliert. Die Folge waren zunächst bis zu rund 100 Meter lange Schlangen. Unmittelbar vor Beginn entspannte sich die Situation.

Lange Schlangen vor dem Olympiastadion

Lange Schlangen vor dem Olympiastadion.

Quelle: Maurice Wojach

Den britischen Elektro-Legenden schien die zwischenzeitige Aufregung vor dem Auftritt wenig auszumachen. Sänger Dave Gahan begann das Konzert wie gewohnt mit laszivem Hüftschwung. Die Band stieg zunächst mit Songs ihres aktuellen Albums „Spirit“ und den etwas älteren Hits „Barrel Of A Gun“ und „A Pain That I’m Used To“ ein. Später folgten viele alte Hits – und die Fans sangen wie gewohnt jede Zeile mit. Da machte es auch nichts, dass später wieder Starkregen einsetzte.

Ausverkauftes Olympiastadion

Ausverkauftes Olympiastadion: Die Band gibt im Januar 2018 zwei Zusatzkonzerte.

Quelle: Maurice Wojach

Einen ausführlichen Konzertbericht lesen Sie am Freitag auf MAZonline.

725be77c-5774-11e7-9415-672071a1a866

In vielen Teilen Brandenburgs hat das Unwetter am Donnerstag schwere Verwüstungen hinterlassen. In einigen Gegenden sorgten Sturm und Starkregen aber vor allem für beeindruckende Wolkenformationen.

Zur Bildergalerie

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Was ist Ihr Sommerhit?