Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Der Marsianer" erobert die US-Kinocharts
Nachrichten Kultur "Der Marsianer" erobert die US-Kinocharts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 05.10.2015
Matt Damon als Astronaut in Ridley Scotts Sci-Fi-Abenteuer. Quelle: Twentieth Century Fox
Anzeige
New York

Das Science-Fiction-Spektakel "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" hat die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts erobert. Der Film mit Matt Damon und Jessica Chastain spielte an seinem Eröffnungswochenende an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 55 Millionen Dollar (etwa 49 Millionen Euro) ein und landete damit auf dem ersten Rang, wie der "Hollywood Reporter" am Sonntag berichtete. In Deutschland läuft "Der Marsianer" in dieser Woche an.

Der US-Vorwochensieger "Hotel Transsilvanien 2" landete mit 33 Millionen Dollar auf dem zweiten Platz. Die Fortsetzung der Animationskomödie aus dem Jahr 2012 kommt Mitte Oktober in die deutschen Kinos. Der Krimi-Thriller "Sicario", der seit Anfang Oktober auch in Deutschland zu sehen ist, arbeitete sich unterdessen in seiner zweiten Woche mit rund 12 Millionen Dollar vom zehnten auf den dritten Platz vor.

Dahinter landete die Komödie "Man lernt nie aus" mit den Oscar-Preisträgern Anne Hathaway und Robert DeNiro, die rund 11,6 Millionen Dollar einspielte. Auf dem fünften Platz folgt der Science-Fiction-Film "Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste" mit rund 7,6 Millionen Dollar.

dpa

Im Kino ist Jella Haase gerade als prollige Blondine Chantal ("Heul leise!") in dem Komödien-Kracher "Fack Ju Göhte" an der Seite von Elyas M'Barek zu sehen.

05.10.2015
Kultur Künstlerkomödie „Ich und Kaminski“ - Gebaute Realität für den Film

Szenenbildner Christian M. Goldbeck, Absolvent der Filmhochschule „Konrad Wolf“, hat die Filmwelten in der Künstlerkomödie „Ich und Kaminski“ geschaffen. Inzwischen frönt der 41-Jährige einer duftenden Leidenschaft: Goldbeck hat sich einen lang gehegten Traum erfüllt und einen Blumenladen eröffnet.

07.10.2015

Ein großes Orchesterkonzert, bei dem an einem Abend zwölf Uraufführungen erklingen, gibt es nicht alle Tage. Zwölf Komponisten aus Brandenburg schrieben Fünf-Minuten-Werke zum Thema „25 Jahre Deutsche Einheit“. Überwogen die Dissonanzen und Wehklagen? Wie klingt die Neue Musik heute?

07.10.2015
Anzeige