Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Die besten Ausflugstipps für das Wochenende
Nachrichten Kultur Die besten Ausflugstipps für das Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 09.02.2018
Roger Tristao Adao ist im Schloss Caputh zu Gast. Quelle: promo
Anzeige
Potsdam

Das ist los am Wochenende in der Landeshauptstadt Potsdam:

Fotografieausstellung von Sigrid Neubert. Quelle: Staatliche Museen zu Berlin

FREITAG

Retrospektive von Sigrid Neubert im Museum für Fotografie

Wie wäre es mit einem Museumsbesuch? Sigrid Neubert ist eine der bekanntesten Architekturfotografinnen Deutschlands. Rund 30 Jahre lang arbeitete sie für bedeutende Architekturbüros und entwickelte dabei mit ihren kontrastreichen, die Strukturen der Bauten klar herausarbeitenden Fotos einen eigenen Stil. Seit den 1970er Jahren schuf sie ebenso eindrucksvolle Naturbilder, denen sie sich ab 1990 ausschließlich widmete. Die Retrospektive im Museum für Fotografie in Berlin ist mit einer großzügigen Schenkung wesentlicher Werkkonvolute an die Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek verbunden.

» Ausstellung bis 3. Juni 2018, Di-So 11-19 Uhr (montags geschlossen) » Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, 10623 Berlin » Eintritt 10 Euro » www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/museum-fuer-fotografie/home.html

Katrin Bauerfeind spricht über die Liebe

Katrin Bauerfeind ist mit ihrem neuen Programm in Oranienburg zu Gast. Quelle: dpa

Am Freitag macht die Erfinderin des Internetfernsehens, Katrin Bauerfeind, Station in der Orangerie im Schlosspark Oranienburg mit der Vorpremiere zu ihrem neuen Programm. Das Thema: Die Liebe! In allen Facetten. Von Eigenliebe, Nächstenliebe, Hassliebe und Tierliebe bis Liebe im Sinne von Knutschen, fummeln und Sex. Natürlich gewohnt komisch und gewohnt intelligent. Es geht um die unglaublich komischen Seiten dieses Gefühls, und um die Fragen, wo die Liebe herkommt und wo sie hingeht, wenn sie weg ist. Es ist ein Abend für mehr Liebe, Viagra fürs Herz, ein Lachen als Gegengift zur dunklen Lage da draußen … Noch einmal ist sie am Samstag um 20 Uhr in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow zu sehen.

» Freitag, 9. Februar 2018, 19.30 Uhr » Orangerie Schlosspark Oranienburg, Kanalstraße 26A, 16515 Oranienburg » https://www.oranienburg.de/veranstaltungen/0/1886659/2018/02/09/katrin-bauerfeind-live.html

Noch mehr Liebe auf dem Theaterschiff Potsdam

Liebe in Zeiten von „so lala“: Virginia Plain und David Kaiser. Quelle: Sven Ihlenfeld

Nach dem erfolgreichen Debüt mit „Denk‘ ich, sag‘ ich nicht“ präsentieren Virginia Plain und David Kaiser am Freitag um 19.30 Uhr im Theaterschiff Potsdam ihr zweites Programm: „Liebe in Zeiten von so lala“. Alle elf Minuten verliebt sich angeblich ein Single mithilfe des Internets. Frau Plain hat das auch versucht und der vermeintliche Prinz sitzt wahrscheinlich sogar im Publikum. Alles könnte wunderbar klappen, wenn nicht Herr Kaiser mitmischen und das vermeintlich gefundene Glück kritisch hinterfragen würde. Außerdem geht es um Begegnungen in der Sauna, Pippi Langstrumpfs Problem, hässliche Pärchen, Frau Plain als Domina, Demütigungen und sexuelle Orientierungen und natürlich die Liebe mit all ihren Facetten. Kaiser & Plain interpretieren Popsongs, Lieder bekannter Kabarettkollegen und Eigenkompositionen. Ein Abend voller komischer Missverständnisse, unabsichtlicher Ehrlichkeit und falsch verstandener Smileys.

» Freitag, 9. Februar 2018, 19.30 Uhr » Theaterschiff Potsdam, Schiffbauergasse 9b, 14467 Potsdam » www.theaterschiff-potsdam.de

SAMSTAG

Lesung mit Regina Hilber auf der Burg Beeskow

Regine Hilber zu Gast in der Burg Beeskow Quelle: promo

Samstag um 19 Uhr liest die amtierende Burgschreiberin Regina Hilber ein letztes Mal auf der Burg Beeskow. Erstmalig werden ausgewählte Textpassagen aus dem „Burgprotokoll“ zu hören sein, einem poetisch-publizistischen Logbuch, welches in ihrer Zeit als Burgschreiberin entstand und dem Alltag der Burg Beeskow gewidmet ist. Die Lesung findet in der Galerie der Burg Beeskow statt und wird musikalisch unterstützt von Markus Beyer, einem Didgeridoo-Artisten aus Berlin.

» Samstag, 10. Februar 2018, 19 Uhr » Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow » Eintritt 5 Euro » www.burg-beeskow.de

Glühweinwanderung mit Lamas und Alpakas

Eine Glühweinwanderung mit Lamas und Alpakas, bei der Sie sich nach der Tour oder auch vorher (das ist abhängig von der Tour) mit Glühwein oder heißem Saft stärken können. Die Wanderung führt durch den Wald und am Wasser entlang. Alle Utensilien werden gestellt und die Touren sind auch für jeden zu schaffen. Gelaufen wird nicht die ganze Zeit (ca. 2-2,5 Stunden mit zwei kurzen Pausen dazwischen). Am Ende können die Tiere mit gestellten „Leckerli“ gefüttert werden. Buchen können Sie Ihre Wanderung beim Märkischen Lamahof Mittenwalde/OT Schenkendorf unter Telefon .

» Samstag, 10. und Sonntag, 11. Februar 2018, jeweils ab 11 Uhr » Märkischer Lamahof, Freiherr-von-Loeben-Straße 2, 15749 Mittenwalde » Buchung unter 0152/28752653 » www.zadik-lamas.de

Krimi-Dinner in der Remise

Damit hatte Kommissar Henri Hinrichsen nicht gerechnet. Er wollte sich doch lediglich die Polypen in der Charité entfernen lassen. Völlig aus dem Nichts bricht der operierende Arzt Prof. Dr. Hackemesser jedoch bei der OP zusammen. Von der Narkose noch etwas benommen, nimmt Kommissar Henri Hinrichsen selbst die Ermittlungen des Falls auf. Haben die vermisste Patientin aus Zimmer 303 und die Pharmaziestudie etwas mit dem Fall zu tun? Die Besucher finden es heraus beim Kriminal-Dinner im Restaurant „Remise“ in Brandenburg an der Havel.

» Samstag, 10. Februar 2018, 19 Uhr » Restaurant Remise, Burghof 10, 14776 Brandenburg an der Havel » Buchung unter 07033/4698330 » www.das-kriminal-dinner.de

FÜHRUNG: „Exoten im Winterschlaf“ -

Exoten in der Orangerie Park Sanssouci Quelle: SPSG

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) lädt zu der Führung „Exoten im Winterschlaf“ durch die eindrucksvolle Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie im Park Sanssouci in Potsdam ein. Gut geschützt überwintern dort Jahr für Jahr rund 1000 Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen, die im Sommer die preußischen Parks zieren. Besucher erfahren bei der Führung viel über die Geschichte der Orangerien, über die Herkunft der Pflanzen, und wie die Vorlieben für bestimmte Arten mit den Moden der Zeit wechselten. So liebte Friedrich der Große Pomeranzen, während Friedrich Wilhelm IV. diverse Palmenarten nach Sanssouci holte. Auch über die verschiedenen historischen Heizsysteme, die zum Teil bis heute genutzt werden, werden die Besucher informiert.

» Samstag, 10. Februar 2018 um 11 Uhr » Orangerieschloss, An der Orangerie 3-5, 14469 Potsdam » www.potsdam-park-sanssouci.de

Ausstellungseröffnung mit Imad Alfil im Refugees’ Club

In der Reithalle Potsdam in der Schifferbauergasse öffnen sich wieder Türen für den „Refugees‘ Club“, den offenen Treffpunkt für Alt- und Neupotsdamer. Dieser Abend wird mit einer Ausstellungeröffnung gefeiert: Unter dem Titel „Chaos oder Linien“ stellt der syrische Künstler Imad Alfil seine Werke im Foyer der Reithalle aus. Darüber hinaus mit dabei ist unter anderem das Potsdamer Theaterprojekt „Sanssouci avec Shakespeare“, das theaterbegeisterte Studierende der Universität Potsdam und junge Migranten zusammenbringt, die nigerianische Percussion-Band Nzuko Ndi Igbo und der HOT-Ensembleschauspieler Arne Lenk.

» Samstag, 10. Februar 2018, 19.30 Uhr » Reithalle Potsdam, Schiffbauergasse 16, 14467 Potsdam » www.hansotteotheater.de/haus/spielstaetten

SONNTAG

Puppentheater für Kinder in Schulzendorf

Tränklers Puppentheater gastiert am Sonntag um 11 Uhr in der Kultur- und Begegnungsstätte „Butze“ in Schulzendorf mit dem Stück „Kasper und der Räuber Pfefferkopf“. Die Hohensteiner Kasperpuppen wurden vor mehr als 100 Jahren erstmalig produziert. Es ist das bekannteste Kaspertheater in ganz Deutschland und sogar älter als die Augsburger Puppenkiste.

» Sonntag, 11. Februar 2018, 11 Uhr » „Butze“, Kultur-und Begegnungsstätte, August-Bebel-Straße 73, 15732 Schulzendorf » Buchung unter 033762/42966

Herzberger Puppenbühne zeigt „Die kleine Meerjungfrau“

Im Kulturquartier Mönchenkloster in Jüterbog können sich die Kleinsten auf „Die kleine Meerjungfrau“ freuen. Tief unten auf dem Grund des Ozeans gab es einmal einen herrlichen Königspalast. Dort regierte der Meereskönig die verwunschene Welt der Meermenschen. Es war eine schöne, ruhige Welt bis eines Tages die Tochter des Meereskönigs einen Menschen sah und sich in ihn verliebte. Viel Kummer und Leid kam damit über das Meeresvolk, denn die kleine Meeresprinzessin wurde von dem Wunsch ergriffen, mithilfe der bösen Meerhexe den Ozean für immer zu verlassen und forthin als Mensch an Land zu leben. Selbst wenn sie dafür ein großes Opfer bringen musste. Karten unter Telefon.

» Sonntag, 11. Februar 2018, 15 Uhr » Kulturquartier Mönchenkloster, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog » Karten unter 03372/463113 » https://www.jueterbog.de/veranstaltungen/4/1908089/2018/02/11/die-kleine-meerjungfrau.html

Den Fernmeldebunker Zeppelin auf eigene Faust erkunden

Bunkerstadt Wünsdorf Quelle: promo

Mit einem „unterirdischen Sonntag“ setzt die Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf einen weiteren Höhepunkt beim Start in die Bunkersaison 2018 und in das 20. Jahr ihrer Gründung. Von 10 bis 16 Uhr (letzter Einlass 15 Uhr) haben Besucher die Möglichkeit, den Fernmeldebunker Zeppelin auf eigene Faust zu erkunden. Alle Etagen, bis 20 Meter unter der Erde, sind begehbar. Weite Bereiche der 14 700 unterirdischen Quadratmeter sind beleuchtet, andere bleiben im Dunkel. Also Taschenlampe nicht vergessen. Die Verweildauer im Bunker, natürlich im Rahmen der Öffnungszeit, kann jeder Besucher selbst bestimmen. Mitarbeiter der Bücherstadt beantworten im Bunker Fragen zu Bau, Funktionswiese und Nutzung der Anlage und zeigen, wenn notwendig, den Weg zum Ausgang. Eintrittskarten, einen Lageplan des Bunkers und eine erste Einweisung gibt es im Haus Oskar, Zehrensdorfer Straße 12.

» Sonntag, 11. Februar 2018, 10-16 Uhr » Fernmeldebunker Zeppelin, Zehrensdorfer Straße 12, 15806 Zossen/Wünsdorf » Informationen und Anmeldung unter 033702/9600 » buecherstadt.com/de/anfahrt

Jahresrückblick mit Potsdamer Kabarett Obelisk

Kabarett Obelisk Potsdam zu Gast auf der Studiobühne des Brandenburger Theaters Quelle: promo

Das Kabarett Obelisk Potsdam gastiert am Sonntag in der Studiobühne des Brandenburger Theaters. Auf dem Programm steht: Das vergangene Jahr gemeinsam mit den vier Potsdamer Kabarettisten noch einmal an sich vorüberziehen zu lassen – und dabei Staunen, was da so alles passiert und nicht passiert ist. Das schon traditionelle Obelisk-Unterfangen nimmt die Zuschauer mit auf eine wieder garantiert vergnügliche und mitunter sicher auch ernsthaft-erbauliche Zeitreise mit viel Musik und einem wegweisenden Blick in die Zukunft. Oder um es mit dem leicht abgewandelten Jahrhundert-Zitat der Kanzlerin zu sagen: Wir schlaraffen das!

» Sonntag, 11. Februar 2018, 16 Uhr » Brandenburger Theater, Studiobühne, Grabenstraße 14, 14776 Brandenburg/Havel » https://brandenburgertheater.de

Haltung bewahren mit Barbara Kuster

Drückt auf die Hupe: Barbara Kuster Quelle: promo

Barbara Kuster gastiert am Sonntag um 17 Uhr im Theater Comedie Soleil in Werder/Havel mit ihrem Programm „Haltung ist alles!“ Es gibt Menschen, die sind wie Felsen und es gibt Menschen, die halten sich daran fest. Sie ist ein Fels! Ein gesamtdeutsches Kraftpaket. Vergessen Sie den Psychiater, Selbstfindungskurse oder Klangtherapien, die Kuster weiß mit preußischer Gradlinigkeit der allzeit um sich greifenden Verweichlichung die Stirn zu bieten. Umgraben im Garten hilft auch manchmal! Nach verbalen Rundumschlägen zur infantilen Gesamtlage, holt sie aus den Tiefen ihres Körpers ihre druckluftgeschwängerte Stimme und fegt die Bühne damit Besenrein. Ein Stahlgewitter mit Schuhgröße 43.

» Sonntag, 11. Februar 2018, 17 Uhr » Theater Comedie Soleil, Eisenbahnstraße 210, 14542 Werder/Havel » https://www.comediesoleil.de

Fürstliche Wohnkultur und Gitarrenklänge in Caputh

Das Schloss Caputh verwandelt sich besonders im Winter in einen magischen Ort: Während draußen die Nebelschwaden über den Templiner See ziehen, Eis und Schnee den Park bedecken oder einfach „Schmuddelwetter“ herrscht, können Sie im Inneren des Schlosses höfische Kunstentfaltung und fürstliche Wohnkultur um 1700 mit goldenen Stuckaturen, prachtvollen Gemälde und fernöstlicher Kunst entdecken. Am Sonntag erleben Sie nach einer Besichtigung der kurfürstlichen Gemächer des Schlosses Caputh zudem ein Konzert mit Roger Tristao Adao (klassische Gitarre). Zu Gehör kommt Musik von Gaspar Sanz, Luys Milan, Isaac Albeníz, Enrique Granados und Francisco Tarrega. Feurige Tänze des 19. Jahrhunderts werden in diesem Konzert den verträumten Pavanen und Fantasien des goldenen Zeitalters gegenübergestellt, das in Spanien auf die Entdeckung (und Ausbeutung) des amerikanischen Kontinents folgte.

» Sonntag, 11. Februar 2018, 15.30 Uhr » Schloss Caputh, Straße der Einheit 2, 14548 Schwielowsee » https://www.spsg.de/aktuelles/veranstaltungen

Viele weitere Veranstaltungen unter www.MAZab.de

Roger Tristao Adao spielt Gitarre im Schloss Caputh. Quelle: Adao

Von MAZonline

Sie ist immer noch krank: Nachdem die Schlagersängerin ihre ersten beiden Konzerte am Dienstag und Mittwoch in Berlin kurzfristig absagen musste, fällt nun auch die nächste Show aus.

09.02.2018

Der Schlagzeuger der US-Rockband Mr. Big stirbt mit 64 Jahren an Parkinson. In Erinnerung bleibt der Welt die Neunzigerjahreballade „To Be With You“, bei der Pat Torpey nur mit dem Tamburin rasselte. In Asien aber waren Mr. Big bis zuletzt „big“.

09.02.2018

Sein Roman „Tyll“ führt seit Monaten die Bestsellerlisten an. Entsprechend groß war am Donnerstag der Andrang im Babelsberger Thalia-Kino. Vor 350 Gästen las Daniel Kehlmann aus seinem neuen Buch und zog Parallelen zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und heute.

12.02.2018
Anzeige