Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Das sind die besonderen Momente der MAZ-Leser
Nachrichten Kultur Das sind die besonderen Momente der MAZ-Leser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 21.07.2018
Diesen Sonnenuntergang in Schwabeck bei Treuenbrietzen hielt Ivonne Mikowski fest. Quelle: Ivonne Mikowski
Potsdam

Wann hat man so etwas schon gesehen? Eine Libelle beim Häuten. Quasi ein kleines Naturspektakel. Die alte Larvenhaut reißt auf. Die Flügel der Libelle sind noch ganz schrumpelig, sie muss sie erst aufpumpen und trocknen. Dann wird die Libelle den ersten Flug, ihren Jungfernflug, starten. Das Häuten, diesen ganz speziellen Moment im Leben des Insekts, hielt Jasmin Stopp aus Velten mit ihrer Kamera fest. Und schickte uns das Bild für den MAZ-Leserfotowettbewerb „Augenblicke 2018“, zu dem wir am 5. Juli in unserer Zeitung aufgerufen haben. Die ersten Motive unserer Leser sind schon da. Welche zum Schmunzeln, auch jene, die das Besondere im Alltäglichen zeigen. Eine kleine Auswahl können Sie hier heute schon mal bewundern.

Gefrorene Seifenblase mit Eiskristallen

Unter den Einsendungen ist auch das Bild von Carolin Michalsky aus Leegebruch. Mit dem Handy hat sie winters eine gefrorene Seifenblase aufgenommen. Wie wunderbar bizarr die gezackten Eiskristalle in dem kugeligen Gebilde doch aussehen! Klirrende Kälte kann wahre Kunstwerke erschaffen.

Tierisches, Lustiges, Außergewöhnliches oder Bilder, die das Besondere im Alltäglichen zeigen: Das sind die ersten Einsendungen zum MAZ-Leserfotowettbewerb „Augenblicke 2018“.

Auf ihre Kinder-Art hat das auch die vierjährige Tochter von Mandy Wunderlich aus Neustadt/Dosse getan: Mit Kreide und ganz schwungvoll hat sie ihren Vater auf der Tafel verewigt. Dem stehen da die Haare zu Berge und an den Händen hat er auf dem Bildnis bloß je vier Finger. Die Mutter fand die Malerei so lustig, dass sie davon prompt ein Foto gemacht hat. Es ist ihr Beitrag zu „Augenblicke 2018“.

Ist Ihnen auch ein klasse Bild geglückt? Sie können Ihre schönsten mit anderen MAZ-Lesern teilen, online und auf Papier gedruckt. Ihre Teilnahme haben wir in diesem Jahr vereinfacht. Jeder Hobbyfotograf darf bis zu sechs Bilder hochladen oder einschicken. Kategorien gibt es diesmal nicht. Allerdings muss das Foto im Jahr 2018 entstanden sein. Gewertet werden Digitalfotos mit mindestens 3600 x 2400 Pixeln im Dateiformat JPG. Papierabzüge sollten in den Formaten 13 x 18 bis 20 x 30 Zentimeter eingesandt werden. Bitte auf der Rückseite Ihre Anschrift, einen kurzen Bildtitel sowie Aufnahmeort und -zeitpunkt nicht vergessen. Sie müssen nicht in Brandenburg wohnen, um mitmachen zu können – aber die eingereichten Bilder müssen hier aufgenommen worden sein.

Und die Jury sind Sie! Aus den mehreren tausend eingesandten Fotos wird dann zunächst eine Fachjury 30 Motive auswählen. Zehn davon werden prämiert. Die Abstimmung startet im Januar 2019 online unter MAZ-online.de/augenblicke. Das Foto mit den meisten Punkten wird das MAZ-Leserfoto 2018. Das beste Jugendfoto wird gesondert gewählt. Es gibt wieder attraktive Preise zu gewinnen. Einsendeschluss ist der 7. Januar 2019. Nun denn – viel Glück!

So können Sie mitmachen

Auch Sie können Ihre schönsten Fotos mit anderen MAZ-Lesern teilen, online und auf Papier gedruckt. Ihre Teilnahme haben wir in diesem Jahr vereinfacht. Jeder Hobbyfotograf darf bis zu sechs Bilder hochladen oder einschicken. Die Themenwahl ist frei, es gibt keine Kategorien. Einzige Bedingung: Das Foto muss ein „Augenblick 2018“, also in diesem Jahr fotografiert worden sein. Wer teilnehmen kann, welche Preise es zu gewinnen gibt, welche Formate die Bilder haben sollten – Alle Fragen rund um das schönste Leserfoto 2018 beantworten wir hier sowie unter www.maz-online.de/augenblicke.

Von Angelika Stürmer

Jugendliche, die schon einmal an einer Depression litten, haben ein hohes Rückfallrisiko. Doch wie neue Symptome erkennen? Der Potsdamer Therapeut Stefan Lüttke entwickelt derzeit ein automatisiertes System.

20.07.2018

Zehntausende feierten in Berlin mit Ed Sheeran seinen Tourauftakt. Doch am Rande des Konzerts im ausverkauften Olympiastadion gab es massive Probleme.

20.07.2018

Der Bad-Boy-Rocker war in Berlin – und mischte die Zitadelle Spandau auf. Die Fans waren begeistert

20.07.2018