Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Doku über die Liebe: "Verliebt, verlobt, verloren"
Nachrichten Kultur Doku über die Liebe: "Verliebt, verlobt, verloren"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 22.06.2015
Renate Hong erzählt ihre Liebesgeschichte. Quelle: Kundschafter Filmproduktion GmbH/Farbfilm
Anzeige
Berlin

Mitte der 50er Jahre studierten um die 360 Studenten aus Nordkorea in Dresden, Leipzig, Rostock, Ilmenau und Jena. Einige lernten deutsche Frauen kennen und bekamen Kinder mit ihnen, mussten dann aber in ihre sozialistische Heimat zurückgehen.

"Verliebt, verlobt, verloren" ist der dritte Teil einer Trilogie von "Heimatfilmen" der Regisseurin. Nach der Doku "Full Metal Village" über ein Heavy-Metal-Festival in der Provinz folgte sie in "Endstation der Sehnsüchte" deutschen Rentnern, die mit ihren Frauen in deren südkoreanische Heimat zogen.

(Verliebt, verlobt, verloren, Deutschland 2015, 93 Min., FSK ab 0, von Sung-Hyung Cho)

dpa

Bereits im ersten Teil der Mundart-Komödie "Die Kirche bleibt im Dorf" (2012) mussten die verfeindeten Anwohner von Ober- und Unterrieslingen gemeinsam um ihre Kirche kämpfen.

22.06.2015

Krankenhaus statt Ziellinie: Der bayerische Extremsportler Achim Heukemes, der die USA in nur zehn Tagen mit dem Rad durchqueren wollte, hat aufgeben müssen. Fieber und ein Lungeninfekt zwangen ihn am Sonntag, beim "Race across America" vom Fahrrad zu steigen.

22.06.2015

Seine Bücher sind Kult, die TV-Serie machte ihn zum Star: 3000 Fans sind am Sonntagabend ins Kongresszentrum in Hamburg gekommen, um den Fantasy-Schriftsteller George R.

22.06.2015
Anzeige