Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Donna Leon begeistert ihre Fans in Potsdam

lit:potsdam Donna Leon begeistert ihre Fans in Potsdam

Zum fünften Mal findet in Potsdam das Literaturfestival lit:potsdam statt. Viele namenhafte Autoren konkurrierten um die Gunst des Publikums.

Voriger Artikel
Ferdinand Schmalz gewinnt Bachmann-Preis
Nächster Artikel
Schwäbische Eiszeitkunst wird Weltkulturerbe

Donna Leon im Nikolaisaal

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Die Veranstaltungen des Literaturfestivals Lit:potsdam erfreuen sich am letzten Tag großen Zuspruchs. Vor etwa 260 Besuchern stellte der vielfach preisgekrönte Autor Navid Kermani im Hans-Otto-Theater seine beiden Romane „Große Liebe“ und „Sozusagen Paris“ vor. Ihm zur Seite saß der Sprecher seiner Hörbücher, Christian Brückner, der auch einige Passagen vortrug. Im anschließenden Gespräch mit rbb-Intendantin Patricia Schlesinger wurden politische Themen angesprochen. „Die eigentlich dramatischen Umwälzungen finden gegenwärtig nicht in Deutschland, sondern im Ausland statt“, sagte Kermani und nannte Osteuropa, die USA und die Stadt Mosul im Iran. Deutsche Selbstbespiegelung sei nicht so wichtig. Als Ursachen für den Syrienkrieg nannte er den „Niedergang der Parlamente und der EU“. Für Politiker sei es heute schwieriger zu regieren, da ständig Meinungsbilder in der Öffentlichkeit abgefragt würden.

Zum fünften Mal bot das Literaturfest Begegnungen mit hochkarätigen Autoren an besonderen Orten in Potsdam und Brandenburg: in historischen Parks, Gutshöfen und Villen, in Kulturinstitutionen, in der Schiffbauergasse rund ums Hans Otto Theater sowie in Potsdams Seenlandschaft, auf der Havel.

Die drei Veranstaltungen mit Hanns-Josef Ortheil, Writer in Residence, waren ebenfalls gut besucht. Zu den Festivalgästen gehörten außerdem Schriftsteller wie Christoph Hein, Alain Claude Sulzer, Senthuran Varatharajah und John von Düffel sowie der Soziologe Harald Welzer. Auch für Kinder und Jugendliche bot Lit:potsdam ein kleines Programm:

Zum Festival-Auftakt, am 1. und 2. Juli, lud lit:potsdam erstmals zu einer Landpartie ins brandenburgische Reckahn ein: Schriftsteller, Theologen, Politiker und Künstler trafen sich im historischen Gutspark des Schlosses Reckahn zum Themenwochenende „Reformation und Leselust“. Der Politiker Heiner Geißler (CDU) hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt, da er zur Beerdigungsfeier von Helmut Kohl reiste. Für ihn sprang Parteikollege Christoph Stölzl ein. Auch Olga Grjasnowa musste absagen und wurde durch Sasha Marianna Salzmann ersetzt.

Höhepunkt für das Publikum war eine Lesung mit der Bestsellerautorin Donna Leon (75), die am Samstagabend im nicht ganz besetzten Nikolaisaal von einer jugendlich-dynamischen Seite zeigte. Sie stellte den 26. Krimi mit der Hauptfigur Commissario Brunetti vor. An einer MAZ-Verlosung ihres Buches im Vorfeld hatten sich mehr als 400 Leser beteiligt.

Von Karim Saab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?