Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Drehstart für Actiondrama im Studio Babelsberg
Nachrichten Kultur Drehstart für Actiondrama im Studio Babelsberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 30.04.2015
„The Lake“-Schauspieler Clemens Schick.   Quelle: dpa-Zentralbild
Potsdam-Babelsberg

 Ein Parkplatz voller weißer Trailer an der August-Bebel-Straße, das bedeutet: In Studio Babelsberg wird wieder gedreht. Am Montag fiel die erste Klappe zum Actiondrama „The Lake“ (Der See). Gedreht wird bis Mitte Juni im Studio – unter anderem im 500 000 Liter fassenden Mega-Wassertank – sowie an Schauplätzen in Berlin und Brandenburg, so Studio-Sprecher Eike Wolf. Danach reist das Filmteam um Regisseur Steven Quale („Final Destination 5“) nach Kroatien und Malta.

Luc Besson („Léon der Profi“) produziert „The Lake“ mit seiner Firma EuropaCorp, schrieb auch das Drehbuch. Studio Babelsberg ist ausführende Produktionsfirma. Erzählt wird die Geschichte einer US-Truppe, die während des Kriegs auf dem Balkan nach dem Schatz in einem See sucht.

Vor der Kamera stehen unter anderem Oscar-Preisträger J. K. Simmons („Whiplash“), der australische Beau Sullivan Stapleton („Gangster Squad“) und der deutsche Star Clemens Schick. Nach „Point Break“ ist es die zweite internationale Studio-Koproduktion, in der Schick (43) mitspielt. „Wir freuen uns, dass dieser wahnsinnig talentierte Schauspieler in diesem Projekt dabei ist“, so Wolf. In den USA soll „The Lake“ am 15. Juli 2016 ins Kino kommen.

Von Ricarda Nowak

Neueinstudierungen des klassischen Repertoires werden dem Theaterbegriff der Zukunft offenbar nicht mehr gerecht. Thomas Oberender, Veranstalter des Theatertreffens, favorisiert eine „Überschreitung ästhetischer und formaler Grenzen zwischen den Künsten“. Er schwärmte von Rauminstallationen und Live-Filmen. Was ist eigentlich zeitgemäßes Theater?

27.04.2015

Einen Sommer lang war ein Team des RBB-Fernsehens mit einem alten Robur-Bus im Land Brandenburg unterwegs – auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten, Menschen und ihren Geschichten. Ab Dienstag zeigt der RBB an vier Abenden ab 20.15 Uhr die entstandene Dokumentation.

27.04.2015

Das Wiener Burgtheater will nach einer von Finanzproblemen geprägten Spielzeit wieder mehr inhaltliche Akzente setzen. In der kommenden Saison 2015/16 werde die Zahl der Neuproduktionen auf 16 erhöht, teilte Burg-Direktorin Karin Bergmann am Montag in Wien mit.

27.04.2015