Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Dschungelbuch" übernimmt Spitze der US-Kinocharts
Nachrichten Kultur "Dschungelbuch" übernimmt Spitze der US-Kinocharts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 18.04.2016
Neel Sethi als Mowgli an der Seite von Panther Bagheera in «Das Dschungelbuch». Foto: Walt Disney
Anzeige
New York

Die neue Verfilmung des "Dschungelbuchs" hat sich an die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts gesetzt. Mit Einnahmen von rund 103 Millionen Dollar (91 Millionen Euro) an den Kinokassen in den USA und Kanada spielte die Geschichte um den im Dschungel aufwachsenden Jungen Mogli am Wochenende ein gutes Ergebnis ein.

Das berichtete der Branchendienst Box Office Mojo am Sonntag. Der Film in der Regie von Jon Favreau verdrängte den vorigen Spitzenreiter "Die Chefin" auf den dritten Platz.

Die Komödie "Barbershop - The Next Cut" mit den Rappern Ice Cube und Common schaffte es mit Einnahmen von mehr als 20 Millionen Dollar (17,7 Millionen Euro) auf den zweiten Platz. Ice Cube kämpft in dem Streifen mit ausufernder Banden-Kriminalität und um seinen von der Schließung bedrohten Friseur-Salon in Chicago.

Der Film "Dschungelbuch", der auf dem Buch von Rudyard Kipling basiert, erzählt die Geschichte eines Jungen, der im Dschungel ausgesetzt und von Wölfen und einem Panther aufgezogen wird. Schauspieler Bill Murray leiht in der englischen Version dem Bären Balu seine Stimme, während der Panther Baghira von Ben Kingsley und die verführerische Schlange Kaa von Scarlett Johansson vertont wird. Dem Disney-Studio sei damit gelungen, einen Klassiker auf die Kinoleinwand zu transportieren, schrieb der "Hollywood Reporter".

Der Superheldenfilm "Batman v Superman: Dawn of Justice" schaffte es auf den vierten Platz der nordamerikanischen Kinocharts - der Streifen spielte in seiner vierten Woche immerhin noch neun Millionen Dollar (7,9 Mio Euro) ein.

dpa

Digitale Tricks in Film und Fernsehen sind allgegenwärtig. Man sollte meinen, die Spezialisten für sogenannte visuelle Effekte, in der Branche VFX genannt, würden sich eine goldene Nase verdienen. Olaf Skrzipczyk, ein alter VFX-Hase, weiß, dass es nicht so ist. Trotzdem hat er mit „Fx to go“ seine eigene Firma aufgemacht. Ein Grund: Leidenschaft für den Film.

18.04.2016

Die neue „Polizeiruf 110“-Folge, die am Sonntag in der ARD lief, ist der zweite deutsch-polnische RBB-Krimi aus Frankfurt (Oder). Er wurde knapp vor dem Regierungswechsel in Warschau gedreht. In „Der Preis der Freiheit“ gibt Maria Simon eine musikalische Einlage. Ein bekannter Schauspieler des Potsdamer Hans-Otto-Theaters spielt auch mit.

17.04.2016
Neuruppin Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Neuruppin - Bundeswehrorchester begeistert hunderte Zuhörer

Das Stabsmusikkorps der Bundeswehr gab sich in der Neuruppiner Kulturkirche die Ehre. Für das vom Neuruppiner Rotary Club ins Leben gerufene Masterprojekt zur Unterstützung der Ruppiner Sportjugend trat das Orchester auf – gemeinsam mit den Nachwuchsmusikern der Kreismusikschule.

20.04.2016
Anzeige