Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Eagles of Death Metal sprechen über Terrornacht
Nachrichten Kultur Eagles of Death Metal sprechen über Terrornacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 22.11.2015
Konzertankündigung der Eagles of Death Metal in Paris. Foto: Ian Langsdon
Anzeige
Paris/Berlin

Mehrere Menschen hätten sich im Umkleideraum der Musiker versteckt, sagte Frontmann Jesse Hughes dem "Vice"-Magazin. Die Attentäter seien in den Raum gekommen und hätten alle getötet - "außer einer Person, die sich unter meiner Lederjacke versteckte". Viele Menschen hätten sich tot gestellt, berichtete Hughes. "Ein Hauptgrund, warum so viele Menschen getötet wurden, ist, weil so viele ihre Freunde nicht verlassen wollten. So viele Leute haben sich vor andere gestellt."

Beim Konzert der US-Rocker im Club "Bataclan" am 13. November waren rund 90 Menschen getötet worden, darunter auch Kollegen der Musiker. "Vice" stellte am Wochenende zunächst einen kurzen Ausschnitt des Interviews online und kündigte die Veröffentlichung der kompletten Version für die kommenden Tage auf vice.com an.

dpa

Zum 43. Mal werden die American Music Awards vergeben. Große Favoritin ist Taylor Swift. Auftritte von Jennifer Lopez und Justin Bieber verheißen Party - aber auch ernste Töne soll es geben.

22.11.2015

New York (dpa) - Zum Abschluss ihres Beethoven-Zyklus in der New Yorker Carnegie Hall sind die Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle frenetisch gefeiert worden.

22.11.2015

Hollywood-Regisseur Steven Spielberg (68) hat sich mit Kanzlerin Angela Merkel (61) über den Mauerfall unterhalten. "Wir haben mehrere Stunden mit ihr in ihrem Büro verbracht", sagte Spielberg der "Welt am Sonntag".

22.11.2015
Anzeige