Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Ehemaliger Ärzte-Bassist Hagen Liebing ist tot

Berlin Ehemaliger Ärzte-Bassist Hagen Liebing ist tot

Hagen Liebing, der frühere Bassist der Ärzte ist am Sonntag im Alter von 55 Jahren gestorben. Zwei Jahre lang war er Bassist bei den Ärzten, von 1986 bis 1988. Bela B. hatte ihn einst in die Band geholt – mit einem Angebot, das man nicht ablehnen kann.

Voriger Artikel
Wenn Stille sich zum Soundorkan steigert
Nächster Artikel
Emmy: Fünf Nominierungen für Deutschland

Hagen Liebing (ganz rechts)

Quelle: dpa

Berlin. Vor 30 Jahren rief Bela B. Hagen seinen Kumpel Hagen Liebing an und fragte: „Hallo Hagen, willst du Popstar werden?“. Liebing sagte ja und war von da an Bassist bei den Ärzten, von 1986 bis 1988. Danach löste sich die Band auf. Bei der Neugründung fünf Jahre später war Liebing nicht mehr dabei, Rodrigo González ersetzte ihn. Am Sonntag ist Liebing im Alter von 55 Jahren gestorben, er hinterlässt zwei Kinder. Zuletzt hatte er als leitender Musikredakteur beim Berliner Stadt-Magazin „tip“ gearbeitet. Laut Tagesspiegel litt Liebing an einer schweren Krankheit.

Als Liebing zur Band stieß existierte sie schon vier Jahre. Da Hagen Liebing kein volles Bandmitglied war, sondern nur festangestellter Musiker, wurde sein Mitwirken mit dem Zusatz „featuring The Incredible Hagen“ vermerkt.

Zwischen 1986 und 1988 erlebten die Ärzte ihre erste große Zeit, hatten viele Charterfolge. Allerdings sorgten sie mit vielen Liedern für Ärger, einige Songs wurden verboten und kamen auf den Index.

Bela B. trauerte auf Facebook mit einem schwarzen Profilbild um seinen Freund. Auch das Stadtmagazin „tip“ veröffentlichte einen Trauerpost.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?