Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Erstes "Death Café" in Oldenburg
Nachrichten Kultur Erstes "Death Café" in Oldenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 13.11.2015
Anzeige
Oldenburg

n. Mehrere Hundert dieser sogenannten Death Cafés gibt es mittlerweile weltweit. In Deutschland sind sie dagegen noch rar gesät.

In Berlin lädt seit 2013 das "Café Tod" jeden letzten Freitag im Monat zu Gesprächen über das Sterben. In der Oldenburger Exerzierhalle sind ab dem 22. November in unregelmäßigen Abständen kleine moderierte Gesprächsrunden geplant.

dpa

Die marokkanische Stadt Erfoud ist mit dem neuen James-Bond-Film "Spectre" weltbekannt geworden. Östlich des Atlas-Gebirges wurde jene Stunt-Explosion gedreht, die es in diesen Tagen in das Guinnessbuch der Rekorde schaffte.

13.11.2015

Vor Jahren hatten das Problem nur Studenten, inzwischen ist günstiger Wohnraum in Großstädten auch für junge Berufstätige, die Gruppe der "Millennials" ("Jahrtausender"), kaum noch zu bezahlen.

13.11.2015

Nun hat auch "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe (26) eine Sternenplakette auf dem berühmten Walk of Fame. Am Donnerstag enthüllte der britische Schauspieler auf dem Bürgersteig im Herzen von Hollywood den 2565. Stern.

13.11.2015
Anzeige