Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Erstes Großprojekt angekommen
Nachrichten Kultur Erstes Großprojekt angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 29.05.2018
Eine Transport-Kiste mit dem ersten Ausstellungs-Großobjekt, einem ozeanischen Luf-Boot aus dem Ethnologischen Museum, wird im Humboldt-Forum in den Ausstellungssaal im ersten Obergeschoss gehoben. Quelle: dpa
Berlin

Als erstes Ausstellungsobjekt ist ein weltweit einzigartiges Südseeboot in das Humboldt Forum im Berliner Schloss eingezogen. Eine eigens eingebaute Hebeanlage hievte die 16 Meter lange Holzkiste mit der wertvollen Fracht am Dienstagmorgen von der Eingangshalle in den Ausstellungssaal im ersten Stock. Dort waren extra zwei große Öffnungen in den Wänden freigelassen worden, um die Großobjekte aus dem Ethnologischen Museum einbringen zu können.

Türen des Humboldt Forum bald offen

„Damit ist offensichtlich: Die Bauphase geht zu Ende. Der Kulturbetrieb steht – im wahrsten Sinne des Wortes – vor der Tür“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Durch den geplanten freien Eintritt für die Dauerausstellung werde das Haus ein breites Publikum anziehen.

Das Boot verbleibt in der Kiste, bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, die Klimaanlage in Betrieb genommen wurde und für Brandschutz gesorgt ist. Quelle: dpa

Das Humboldt Forum direkt gegenüber der Museumsinsel soll von 2019 an ein großes Museums- und Kulturzentrum werden. Ausstellungsschwerpunkte sind die Sammlungen des Ethnologischen und das Asiatischen Museums, die bisher im Stadtteil Dahlem eher ein Schattendasein fristeten.

Rekonstruktion dauert noch etwa ein Jahr

Nach Angaben von Bauvorstand Hans-Dieter Hegner wird die Rekonstruktion des Schlosses noch etwa ein Jahr dauern. Solange werden das Südseeboot und andere Großobjekte in ihrem Saal besonders geschützt und klimatisiert. „Es ist nicht trivial, unersetzliche und weltweit einmalige Kulturgüter auf einer Baustelle sicher zwischenzulagern“, sagte Hegner.

Der Blick ins Forum. Quelle: dpa

Hermann Parzinger, als Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für die Sammlungen verantwortlich, dankte den Beteiligten für das Gelingen der Aktion. „Nicht länger ist nur auf dem Papier zu lesen, was dieses neue kulturelle Stadtquartier im Herzen Berlins sein soll: Ein Ort, an dem sich die Welt besser verstehen lässt.“

Mehr zum Thema:

Interview mit dem Intendanten des Humboldt Forums: Hartmut Dorgerloh

Von MAZonline

Ziellos albern. Das Staatstheater Cottbus spielt „Das Sparschwein“ von Eugène Labiche – und befreit es von jedem bösartigen Gedanken. Schade eigentlich.

28.05.2018

Sven Till, Mitbegründer der Potsdamer Tanzfabrik, bekommt zur Eröffnung der Potsdamer Tanztage 2018 einen französischen Orden. Anschließend zeigt der Choreograf DeLaVallet Bidiefono eine Produktion seiner couragierten Tanzfabrik aus dem Kongo. Was haben beide gemeinsam?

28.05.2018

Am Wochenende wurde in Potsdam das Festival Intersonanzen eröffnet.

30.05.2018