Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Eva Mendes zwischen Tod und Geburt
Nachrichten Kultur Eva Mendes zwischen Tod und Geburt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 04.08.2016
Eva Mendes 2013 in New York. Quelle: Lisa Hagen
Anzeige
Los Angeles

Der Verlust des Bruders habe die Verwandtschaft enger zusammengeschweißt, sagte die "Ghost Rider"-Darstellerin und Freundin von Schauspieler Ryan Gosling (35) dem Magazin "Latina".

"Und dann waren sie für mich da, als Amada geboren wurde", erzählte Mendes weiter. "Es war wirklich, wirklich intensiv und natürlich mehr als herzzerreißend, aber irgendwie auch wunderschön."

Mendes' Bruder Juan Carlos war Mitte April an Krebs gestorben. Wenige Tage später kam Tochter Amada Lee zur Welt. Sie ist nach Tochter Esmeralda Amada das zweite gemeinsame Kind von Mendes und Gosling.

dpa

Seit 1972 werden die Student Academy Awards (Studenten-Oscars) an Regie-Studierende von Filmhochschulen aus den USA und dem Ausland verliehen. In diesem Jahr ist ein Babelsberger Regiestudent im Rennen um die begehrte Trophäe: Felix Ahrens bewirbt sich mit „Am Ende der Wald“.

02.08.2016

Hackfleischspieße mit der schwedischen Königin: Den Kindern im oberfränkischen Feriencamp Schloss Thurn macht das Spaß. Auch wenn manche von ihnen es sonst nicht leicht haben.

02.08.2016

Er ist wieder da: Der Abenteurer Arved Fuchs hat tausende Seemeilen bis zur Antarktis und zurück nach Hamburg gemeistert. Von seiner Expedition "Ocean Change" kann der 63-Jährige viel erzählen.

04.08.2016
Anzeige