Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eva Mendes zwischen Tod und Geburt

Leute Eva Mendes zwischen Tod und Geburt

Die US-Schauspielerin Eva Mendes (42) hat im vergangenen April binnen einer Woche ihren Bruder verloren und ein Kind zur Welt gebracht - eine aufreibende Zeit für die Familie.

Voriger Artikel
Babelsberger Regiestudent im Oscar-Rennen
Nächster Artikel
Kanye West will Ikea-Möbel designen

Eva Mendes 2013 in New York.

Quelle: Lisa Hagen

Los Angeles. Der Verlust des Bruders habe die Verwandtschaft enger zusammengeschweißt, sagte die "Ghost Rider"-Darstellerin und Freundin von Schauspieler Ryan Gosling (35) dem Magazin "Latina".

"Und dann waren sie für mich da, als Amada geboren wurde", erzählte Mendes weiter. "Es war wirklich, wirklich intensiv und natürlich mehr als herzzerreißend, aber irgendwie auch wunderschön."

Mendes' Bruder Juan Carlos war Mitte April an Krebs gestorben. Wenige Tage später kam Tochter Amada Lee zur Welt. Sie ist nach Tochter Esmeralda Amada das zweite gemeinsame Kind von Mendes und Gosling.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?