Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Festival mit Guns-N'-Roses-Auftritt schon ausverkauft
Nachrichten Kultur Festival mit Guns-N'-Roses-Auftritt schon ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 07.01.2016
Slash in action. Quelle: Ferdy Damman
Anzeige
Los Angeles

Innerhalb nur einer Stunde seien die regulären Tickets ausverkauft gewesen, teilten die Veranstalter des US-Festivals am Mittwoch mit.

Es seien nur noch Pakete mit Übernachtungen für mehr als 3000 Dollar (fast 2800 Euro) sowie eigens für Einwohner des Coachella-Tals reservierte Karten übrig, berichteten örtliche Medien. Die regulären Tickets für das an zwei Wochenenden im April stattfindenden Festivals kosteten 399 Dollar (rund 370 Euro).

Spekulationen über ein mögliches Comeback der Gruppe um die beiden zerstrittenen Frontleute, Sänger Axl Rose (53) und Gitarrist Slash (50), sorgen schon seit Wochen in der Musikszene für Schlagzeilen. Einzelheiten über die Besetzung der Band bei den Coachella-Auftritten am 16. und am 23. April sind noch nicht bekannt. Es wäre das erste gemeinsame Live-Konzert seit mehr als 20 Jahren, hieß es.

Neben Guns N' Roses stehen bei dem Coachella-Festival in der Wüstenstadt Indio auch Gruppen und Musiker wie LCD Soundsystem, Calvin Harris, Ellie Goulding, Ice Cube und Sia auf dem Programm.

dpa

Am 12. Dezember 2015 wäre der 1998 gestorbene Frank Sinatra 100 Jahre alt geworden. Die Show "Sinatra & Friends" huldigt dem Jahrhundert-Entertainer mit drei Darstellern, die klingen wie das Original "Rat Pack" - auch in Hamburg bei der Deutschlandpremiere.

07.01.2016

Die Fans haben entschieden: Sie mögen Taylor Swift, Melissa McCarthy, Sandra Bullock, Channing Tatum und "Fast & Furious 7". Bei der Vergabe der People's Choice Awards stellte Ellen DeGeneres einen Rekord auf.

07.01.2016

Pierogi, Hering in Öl oder Schweinefüße in Aspik - dazu viel Wodka: Auch die Polen haben ihre landestypischen "Tapas". Die "Przekaski" (Pschekonski) genannten Snacks sind hier rustikaler als in Spanien - und die Getränke hochprozentiger.

07.01.2016
Anzeige