Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Fürst Albert ohne schwangere Charlène in den Niederlanden
Nachrichten Kultur Fürst Albert ohne schwangere Charlène in den Niederlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 03.06.2014
Fürst Albert ist gelandet. Foto: Remko De Waal
Den Haag

In Den Haag wurde er am Dienstag vom niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte empfangen. Es war der erste öffentliche Auftritt des Fürsten nach Bekanntgabe der Schwangerschaft seiner Frau.

Ursprünglich sollte die 36-jährige Fürstin ihren Mann begleiten und gemeinsam mit Königin Máxima Amsterdam besuchen. Der Besuch war jedoch ohne Angaben von Gründen abgesagt worden. Erst am Freitag hatte der monegassische Palast bekanntgegeben, dass das Paar für Ende des Jahres sein erstes gemeinsames Kind erwartet.

Der 56-jährige Albert hat bereits zwei Kinder aus nicht-ehelichen Beziehungen. Die aus Südafrika stammende ehemalige Profi-Schwimmerin erwartet ihr erstes Kind.

Der Fürst führte in den Niederlanden Gespräche mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Anlass des zweitägigen Besuches aber ist eine Ausstellung über seine Mutter, Grace Kelly: Im Palast Het Loo in Apeldoorn werden unter anderem Kleider, Fotos und Filmaufnahmen aus dem Leben der früheren Hollywood-Legende und späteren Fürstin von Monaco gezeigt. Albert wollte gemeinsam mit dem niederländischen Königspaar am späten Nachmittag die Ausstellung eröffnen. Am Abend war ein Galadiner mit dem Königspaar und der Mutter von Willem-Alexander, Prinzessin Beatrix, in dem Palast geplant.

dpa

Es war ein Morgen im Jahr 2009 in Muzaffargarh im Südwesten von Pakistan, als Nusrat ihr Gesicht verlor. Sie war mit ihrem Mann allein im Zimmer, als er sie mit Säure überschüttete.

03.06.2014

Der traditionelle Buchhandel in Deutschland hat vergangenes Jahr beim Umsatz erstmals besser abgeschnitten als der Online-Markt. Nach zuletzt steilen Wachstumsraten gingen 2013 im Internet die Erlöse um 0,5 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro zurück.

03.06.2014

Xavier Naidoo hat die Spitze der Charts übernommen: Mit seinem Musikprojekt "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" verdrängte er die britische Band Coldplay ("Ghost Stories") von Platz eins der Album-Charts, wie GfK Entertainment in Baden-Baden mitteilte.

03.06.2014