Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Georg Uecker: Freunde und Kollegen unterstützen mich 
Nachrichten Kultur Georg Uecker: Freunde und Kollegen unterstützen mich 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 30.07.2016
Schauspieler Georg Uecker ARCHIV auf der Berlinale 2016 bei den Teddy Awards. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Berlin

"Lindenstraßen"-Schauspieler Georg Uecker hat nach der Bekanntgabe seiner HIV-Infektion positive Reaktionen bekommen. "Viele Freunde und Kollegen haben sich gemeldet", sagte Uecker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Man macht mir Mut und sagt, das habe Signalwirkung. Das ist wirklich toll." Er habe zwar nie ein Geheimnis aus der HIV-Infektion gemacht, aber ein zweites, öffentliches Coming-Out sei dennoch ein besonderer Schritt. Für den habe er sich Zeit lassen wollen, sagte der Schauspieler.

Uecker ist nach eigenen Angaben bereits seit mehr als drei Jahrzehnten HIV-positiv. Die vielen Gerüchte, die sich in den vergangenen Jahren immer wieder um seinen Gesundheitszustand rankten, ließen ihn aber inzwischen kalt. "Am Anfang habe ich das schon als verletzend empfunden", sagte der 53-Jährige. Als Anlass, sich öffentlich zu äußern, habe er das aber nie genommen. "Ich wollte mich nicht von falschen Behauptungen in eine Ecke drängen lassen." Er habe ganz bewusst auf den richtigen Moment gewartet.

Große Pläne für die Zukunft habe Uecker bisher nicht. "Ich habe weiterhin Lust, so zu leben, wie ich es bisher getan habe." Dazu zähle vor allem, mit tollen Leuten zu arbeiten und neue Projekte zu entwickeln.

Uecker hatte seine HIV-Infektion am Freitag in einem Interview auf der Seite der "Lindenstraßen"-Produktionsfirma gff öffentlich bestätigt.

dpa

Potsdam Counter Strike bei kirchlichem Sender - Potsdam TV nimmt Killerspiel aus Programm

Ähnlich wie Pro Sieben reagiert der Potsdamer Lokalfernesehsender Potsdam-TV auf den Amoklauf von München: Er setzt eine Computersendung ab, die Expertentipps zum umstrittenen Gewaltspiel Counter-Strike gibt. Zuvor hatten sich Zuschauer bei dem evangelischen Sender über das Nachtprogramm beschwert.

30.07.2016

Sie ist ein Vorzeigeprojekt der deutsch-türkischen Wissenschaftsbeziehungen. Doch seit der Putschnacht ist auch an der 2010 gegründeten Türkisch-Deutschen Universität (TDU) bei Istanbul nichts mehr so wie es mal war. Der am Aufbau beteiligte Vizepräsident der Potsdamer Uni, Robert Seckler, hofft, die Irritationen sind nur vorübergehend.

30.07.2016

Schüler des Babelsberger Filmgymnasiums haben einen einstündigen Magazinbeitrag über den traditionsreichen Filmstandort produziert. „Geschichte(n) aus Babelsberg. Reise durch ein filmisches Jahrhundert“ läuft am Sonntag und am 6. August beim Berliner TV-Sender Alex.

29.07.2016
Anzeige