Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Ghostbusters"-Regisseur versteht Kritik an Besetzung nicht
Nachrichten Kultur "Ghostbusters"-Regisseur versteht Kritik an Besetzung nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 27.06.2016
Paul Feig stellt «Ghostbusters» in Rom vor. Foto: Angelo Carconi
Anzeige
Rom

Schluss und aus", sagte der 53-Jährige laut der Nachrichtenagentur Ansa am Montag bei der Vorstellung des Films in Rom.

Die Fortsetzung der beiden legendären Science-Fiction-Komödien aus den 1980er-Jahren kommt Anfang August in die deutschen Kinos. Die Geisterjäger werden von Frauen dargestellt.

Gerade in lustigen Filmen würden Frauen häufig einseitig dargestellt, beispielsweise zu perfekt oder besonders garstig, sagte Feig. Mit Blick auf Kritik, die über soziale Netzwerke nach Veröffentlichung des Trailers laut wurde, sagte der US-Amerikaner: "Ich glaube, das war eine organisierte Kampagne gegen den Film."

dpa

Der für seine expliziten Songtexte bekannte Gangster-Rapper 50 Cent ist auf der Karibikinsel St. Kitts und Nevis wegen Fluchens festgenommen worden.

Nach einem Konzert am Wochenende wurde der US-Musiker zu einer Geldstrafe von 3000 Ostkaribischen Dollar (1000 Euro) verurteilt, wie die Zeitung "St. Kitts & Nevis Observer" berichtete.

27.06.2016

Bei Ausgrabungen im niedersächsischen Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit von Kaiser Augustus gefunden. Die Experten werten dies als Bestätigung dafür, dass Kalkriese als Ort der legendären Varus-Schlacht infrage komme.

27.06.2016

"Das Schwein", "Der Sandmann", "Schulz & Schulz", "Mein Vater", "Der "Novembermann" und so weiter: Götz George hat kaum eine Rolle ausgelassen. Sein größter Ruhm im TV aber bleibt der "Schimmi".

27.06.2016
Anzeige