Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Goldene Rose für John Cleese
Nachrichten Kultur Goldene Rose für John Cleese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 17.08.2016
John Cleese darf nach Berlin reisen. Quelle: Tracey Nearmy
Anzeige
Berlin

Der Komiker freute sich auf seine Weise: "Ich bin beschämt über das Angebot, einen vollständig bezahlten Urlaub in Berlin verbringen zu dürfen", sagte er der EBU zufolge. Die EBU betonte, Cleese habe "50 Jahre lang Zuschauer auf der ganzen Welt zum Lachen gebracht" und dabei geholfen, Fernsehunterhaltung zu entwickeln.

Der 76-Jährige ist mit der Komikertruppe Monty Python weltweit berühmt geworden und hat Filme wie "Ein Fisch namens Wanda" und "Wilde Kreaturen" gedreht. Auch in den Harry-Potter- und James-Bond-Filmen hat er mitgespielt.

Verliehen wird die Auszeichnung in verschiedenen Kategorien am 13. September in Berlin. Die Goldene Rose hat eine lange Tradition. Sie wurde von 1961 bis 2003 in Montreux in der Schweiz verliehen. 2004 zog sie nach Luzern um, die Trägergesellschaft meldete Insolvenz an, vor einiger Zeit wanderte der Preis zur EBU.

dpa

Mal nackt, mal berauscht – die Konzerte von Rihanna versprechen eine mitunter alberne Abwechslung. Beim Auftritt in der Berliner Mercedes-Benz-Arena wirkt der Superstar aus Barbados dagegen souverän und vergleichsweise zugeknöpft. Dabei war dem zunächst fürs Olympiastadion geplante Auftritt einiges an Ärger vorausgegangen.

17.08.2016
Potsdam Dreharbeiten in Potsdam - Agentenfilm vor Potsdamer Kulisse

Potsdam scheint immer mehr Filmemacher anzuziehen. Immer wieder wird in der Stadt ein Film gedreht. So auch am Dienstag. IN der Jägerstraße war ein Filmteam mehrere Stunden zugange. Viel ist über den Film noch nicht bekannt. Nur soviel: Es soll ein Agententhriller sein.

16.08.2016

Vier Jahre nach dem letzten Kino-Abenteuer von „Hanni & Nanni“, kehren Enid Blytons berühmte Internats-Zwillinge im Frühjahr 2017 runderneuert auf die Leinwand zurück. Isabell Šuba, Absolventin der Filmuniversität „Konrad Wolf“, sitzt für die Neuverfilmung auf dem Regiestuhl.

17.08.2016
Anzeige