Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Grütters für Neuanfang bei Stiftung Flucht und Vertreibung
Nachrichten Kultur Grütters für Neuanfang bei Stiftung Flucht und Vertreibung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 25.12.2015
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) berät nun mit einer fünfköpfigen Kommission über die zukünftige Führung der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung. Quelle: Jörg Carstensen
Anzeige
Berlin

inem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Auf Grundlage der bestehenden Konzeption sollte die Stiftung - gerade angesichts der aktuellen Flüchtlingsbilder - ihren europäischen und versöhnenden Ansatz stärker betonen."

Nach dem Ausscheiden des umstrittenen Gründungsdirektors Manfred Kittel hatte im November der designierte Nachfolger Winfrid Halder ebenfalls seinen Verzicht erklärt. Eine fünfköpfige Kommission unter Leitung von Grütters soll nun nach einer neuen Lösung suchen.

Dabei würden unterschiedliche Führungsmodelle diskutiert, sagte sie. Angesichts der Vorgeschichte sei die Bereitschaft möglicher Kandidaten aber gering. "Außer Führungskompetenz und Sachkenntnis braucht man tatsächlich auch Mut für dieses Amt."

Die seit Jahren immer wieder von Querelen erschütterte Stiftung hat die Aufgabe, im Berliner Deutschlandhaus eine Dokumentationsstätte gegen Vertreibungen zu schaffen. 

dpa

internationalen Raumstation ISS ist etwas ganz Besonderes - erst recht, wenn er aus Versehen bei der falschen Person landet. per Twitter bei "der Frau, die ich gerade aus Versehen anegrufen habe".

25.12.2015

Lernen soll Spaß machen. Wenn Gitarrenlehrer Peter Bursch mit seinen Schülern übt, wird viel gelacht. Und über schnelle Erfolge dürfen sich die Nachwuchsgitarristen auch freuen. Das Lehrbuch des Duisburgers gibt es seit 40 Jahren - längst hat es Kultstatus.

25.12.2015

Radikaler als Imi Knoebel ist kaum ein Künstler. Bei ihm ist ein Bild kein Bild und die Hartfaser Kunst. Der Beuys-Schüler nimmt eine Ausnahmerolle im Kunstkanon ein. Als deutscher Künstler durfte er dem französischen Nationalheiligtum Glasfenster schenken.

25.12.2015
Anzeige