Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Gütesiegel für zwei Potsdamer Buchläden
Nachrichten Kultur Gütesiegel für zwei Potsdamer Buchläden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 05.10.2016
Autor Clemens Meyer in der Buchhandlung Wist. Quelle: Foto: Köster
Anzeige
Potsdam

Besser lesen in der Landeshauptstadt: Die Potsdamer Literaturläden Sputnik und Wist sind Mittwochabend bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises in Heidelberg wie weitere 100 Nominierte als „hervorragende Buchhandlungen“ mit jeweils 7000 Euro Prämie und einem Gütesiegel ausgezeichnet worden. Die besten deutschen Buchhandlungen, die sich über ein Preisgeld von jeweils 25 000 Euro freuen können, stammen aus Ueckermünde, Bonn und Mainz. Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ehrt Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland. Mit der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk in Angermünde war noch eine dritte Brandenburger Buchhandlung nominiert, die ebenfalls mit einem Gütesiegel und 7000 Euro geehrt wurde.

2015 holte Carsten Wist den Sieg

Carsten Wist hatte mit seinem Literaturladen in der Dortustraße im Vorjahr den Wettbewerbssieg in die Landeshauptstadt geholt und war nun erneut nominiert. Die Buchhandlung Sputnik in der Charlottenstraße bezeichnet sich selbst als „sozialkritisch, subversiv, global“ und hatte es zum ersten Mal auf die Nomiertenliste geschafft.

Monika Grütters lobt Mut der kleinen Buchhandlungen

In ihrer Rede vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur im Heidelberger Theater betonte die Staatsministerin: „Komplizen der Leseleidenschaft – das sind die 118 Buchhändlerinnen und Buchhändler, die wir mit dem Deutschen Buchhandlungspreis auszeichnen: Sie kennen Klassiker ebenso wie Neuerscheinungen, weisen Wege durch die weite Welt der Bücher, machen neugierig auf weniger bekannte Titel und Autoren, raten zu oder ab, wecken und stärken die Lesebegeisterung und leisten so einen wichtigen Beitrag zur literarischen und kulturellen Vielfalt.“ Weil diese kulturelle Vermittlertätigkeit wichtiger sei denn je in Zeiten, in denen die Konzentration auf dem Buchmarkt und die Konkurrenz des Online-Handels voranschreiten, würden die Preise in drei verschiedenen Kategorien auch als Anerkennung für den Mut verliehen, sich mit innovativen Geschäftsmodellen in einem schwierigen Markt zu behaupten, in dem der unternehmerische Spielraum für kleinere Buchhandlungen schrumpfe.

Von Marion Kaufmann

Kultur Beliebt im TV und auf der Bühne - Schauspieler Hans Korte ist tot

Der Schauspieler Hans Korte ist tot. Er starb bereits am 25. September im Alter von 87 Jahren. Auch die Beerdigung hat bereits stattgefunden.

05.10.2016

Wie aktuell ist eine vergangene Zukunft? Peter Weiss, der 1982 starb, war Kommunist und hinterließ mit „Die Ästhetik des Widerstands“ ein Mammutwerk, das heute kaum noch jemand kennt. In Potsdam kommen kurz vor dem 100. Geburtstag Peter-Weiss-Forscher aus aller Welt zusammen, um sich über das Werk des Schriftstellers und Malers zu verständigen.

05.10.2016

Die Historikerin Brigitte Hamann ist am Dienstag im Alter von 76 Jahren gestorben. Mit ihrer Darstellung des „Sisi“-Mythos und ihrer Analyse von Adolf Hitler fesselte die Wissenschaftlerin ein breites Publikum.

05.10.2016
Anzeige