Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Helene Fischer im Olympiastadion – Tickets ab Sonntag
Nachrichten Kultur Helene Fischer im Olympiastadion – Tickets ab Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 03.05.2017
Ab Herbst ist Helene Fischer auf großer Hallentournee. Im kommenden Sommer füllt sie wieder Stadien.  Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Im kommenden Herbst und Frühjahr füllt sie Hallen, im Sommer 2018 dann Open-Air-Arenen: Schlagerstar Helene Fischer (32) geht im kommenden Jahr auf Stadion-Tour. Die Tournee startet am 24. Juni 2018 in Leipzig und endet am 22. Juli in Stuttgart. Auch in Berlin wird Helene Fischer zu sehen sein: Am 8. Juli spielt sie im Olympiastadion. Bereits kurz vorher, im Februar 2018, ist sie fünfmal in der Mercedes-Benz-Arena zu sehen.

Der Ticketverkauf startet am Sonntag auf eventim.de, ab Montag beginnt der reguläre Vorverkauf an den bekannten Stellen.

Die Termine der Stadion-Tour

  • 24.06.2018 – Leipzig: Red Bull Arena
  • 26.06.2018 – Basel (Schweiz): St. Jakob-Park
  • 29.06.2018 – München: Olympiastadion
  • 01.07.2018 – Nürnberg: Stadion Nürnberg
  • 03.07.2018 – Gelsenkirchen: Veltins-Arena
  • 06.07.2018 – Düsseldorf: Esprit Arena
  • 08.07.2018 – Berlin: Olympiastadion
  • 11.07.2018 – Wien (Österreich): Ernst-Happel-Stadion
  • 14.07.2018 – Hamburg: Volksparkstadion
  • 17.07.2018 – Hannover: HDI Arena
  • 20.07.2018 – Frankfurt am Main: Commerzbank-Arena
  • 22.07.2018 – Stuttgart: Mercedes-Benz Arena

Helene Fischer freut sich auf eine "großartige Sommerparty". "Ich glaube, wir müssen niemandem etwas beweisen. Deshalb ist unser Ziel auch nicht, die alten Tourneen zu toppen, sondern etwas Neues zu wagen, meine Musik und mich von einer anderen Seite zu zeigen", sagte Fischer der "Bild"-Zeitung (Mittwoch).

Es ist nach der erfolgreichen "Farbenspiel"-Tour 2014/2015 das zweite Mal, dass die "Atemlos"-Sängerin Fußballstadien füllen wird. Zuvor bringt Fischer im Mai ihr neues Album raus und geht damit ab Herbst auf Hallen-Tournee.

Von MAZonline

Balsam auf die Seele von Harry-Potter-Fans: Die Autorin der erfolgreichen Fantasy-Reihe, Joanne K. Rowling (51), hat sich für den Tod des düsteren Zauberlehrers Severus Snape entschuldigt. Die populäre Romanfigur wird im siebten und letzten Teil der Potter-Reihe ermordet.

02.05.2017
Kultur Interview mit der Carlsen-Programmleiterin - „Es muss immer eine gute Liebesgeschichte dabei sein“

Sie ist die Herrin der Fantasy und des gesamten Erzählenden Bereichs beim Carlsen-Verlag. Im Interview erzählt Anne Bender, wohin der Trend nach Harry Potter und Twilight geht, welche Geschichten sie selbst gern liest und weshalb ein Manuskript manchmal erst nach vielen Versuchen den richtigen Verlag findet.

03.05.2017

Gezeigt werden in der Schau exemplarische Werke der offiziell geduldeten und geförderten Kunst der NS-Zeit und in konfrontativer Gegenüberstellung Werke von verfolgten oder verfemten Künstlern wie Felix Nussbaum, Otto Dix, George Grosz und anderen.

05.05.2017
Anzeige