Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Hüter meines Bruders": Drama um Fragen der Identität
Nachrichten Kultur "Hüter meines Bruders": Drama um Fragen der Identität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 31.08.2015
Die Schauspieler Sebastian Zimmler (l) und Robert Finster spielen in «Hüter meines Bruders» zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der jüngere Pietschi verschwindet bei einem gemeinsamen Segelausflug spurlos. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Berlin

Pietschi ist zwei Jahre jünger und hat er seinen Platz im Leben anscheinend noch nicht gefunden.

Beim alljährlichen, gemeinsamen Pfingstausflug verschwindet Pietschi plötzlich, ohne eine Spur zu hinterlassen. Gregor ist ratlos und versucht herauszufinden, warum sein Bruder weg ist. Immer mehr vernachlässigt er dabei sein eigenes Leben. Mit dem Spielfilm-Debüt von Regisseur Maximilian Leo wurde 2014 die "Perspektive Deutsches Kino" der Berlinale eröffnet.

Hüter meines Bruders, Deutschland 2014, 88 Min., FSK ab 16, von Maximilian Leo, mit Robert Finster, Nadja Bobyleva, Sebastian Zimmler

dpa

Es ist einer der ersten Dokumentationsfilme über die Unruhen in der Ukraine: "Maidan". Der in Deutschland lebende Regisseur Sergej Losniza fängt darin über einen längeren Zeitraum Bilder vom Unabhängigkeitsplatz in der Hauptstadt Kiew ein.

31.08.2015

Ihre Reise auf einen im Mittelalter steckengebliebenen Planeten haben sich die Erdbewohner eigentlich anders vorgestellt. Sie wollen beobachten, wie Menschen vor 800 Jahren leben und wie Geschichte entsteht.

31.08.2015

Berlin (dpa) - Elf Frauen auf der Suche nach dem Glück - und dem richtigen Mann. In "French-Women - Was Frauen wirklich wollen" hat die französische Regisseurin und Schauspielerin Audrey Dana eine Komödie entworfen, in der sich die Wege von Frauen kreuzen, die unterschiedlicher nicht sein können.

31.08.2015
Anzeige