Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Iñárritu gewinnt DGA-Award für "The Revenant"

Film Iñárritu gewinnt DGA-Award für "The Revenant"

Filmemacher Alejandro González Iñárritu hat für "The Revenant" den Preis für den besten Film des Jahres gewonnen. Es ist Iñárritus zweiter Sieg in Folge, und jetzt fragen sich alle: Was heißt das für die Oscars?

Voriger Artikel
Jecken entscheiden über Absage von Rosenmontagszügen
Nächster Artikel
Goldene Kamera: Wenn Kino-Königinnen und Newcomer jubeln

Alejandro González Iñárritu ist auf Oscar-Kurs. Foto: José Méndez

Los Angeles. Das Rachedrama "The Revenant" hat drei Wochen vor den Oscars einen wichtigen Preis gewonnen.

Regisseur Alejandro González Iñárritu erhielt für den Western-Thriller mit Leonardo DiCaprio am Samstagabend von der US-Regisseurs-Gewerkschaft DGA die Auszeichnung für den besten Film des Jahres. Es ist Iñárritus zweiter Sieg in Folge, nachdem er bereits im vergangenen Jahr für "Birdman" gewonnen hatte.

Als bester Dokumentarfilm setzte sich überraschend "Cartel Land" von Matthew Heineman gegen die Musik-Doku "Amy" durch. Den Preis für die Regie eines Debütfilms erhielt Alex Garland für "Ex Machina". 

Die Preise der Directors Guild of America gelten als wichtiger Gradmesser für die Oscars, die am 28. Februar verliehen werden. Die DGA-Awards wurden in ihrer 68. Auflage in einer mehr als vier Stunden langen Zeremonie in elf Kategorien vergeben. 

Neben Iñárritu und seinem Team waren vier weitere Regisseure nominiert: Adam McKay für "The Big Short", Tom McCarthy für "Spotlight", George Miller für "Mad Max - Fury Road" und Ridley Scott für "Der Marsianer". Bis auf Scott sind alle diese Regisseure auch für einen Oscar nominiert. Ihre Arbeiten können sich zudem Hoffnungen auf die Auszeichnungen in der Königskategorie "Bester Film" machen.

Dieses Jahr ist das Rennen in den wichtigsten Oscar-Kategorien besonders offen: Die Finanzkomödie "The Big Short" gewann den Preis der Produzenten-Gewerkschaft PGA. Bei den Auszeichnungen der Schauspieler-Vereinigung SGA siegte dann aber das Ensemble des Journalismus-Dramas "Spotlight". Mit dem Sieg von "The Revenant" gibt es nun endgültig drei aussichtsreiche Kandidaten bei den Oscars.

In den vergangenen 30 Jahren hat der von der DGA ausgezeichnete Regisseur in 25 Fällen auch den Oscar erhalten.

In den Fernsehkategorien gewannen unter anderem eine Folge von "Game of Thrones" als beste Dramaserie und eine Episode der Präsidentschaftskomödie "Veep" als beste Comedy.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?