Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Japans Kronprinzenpaar begeht 20. Hochzeitstag

Leute Japans Kronprinzenpaar begeht 20. Hochzeitstag

Japans gesundheitlich angeschlagene Kronprinzessin Masako und Kronprinz Naruhito haben am Sonntag ihren 20. Hochzeitstag begangen. "In den vergangenen 20 Jahren haben wir viele Dinge zusammen als Paar erlebt und uns gegenseitig unterstützt", sagte der 53 Jahre Thronfolger in einer Erklärung.

Voriger Artikel
US-Komponist lässt Eiffelturm erklingen
Nächster Artikel
Spanischer Filmproduzent Querejeta gestorben

Der japanische Kronprinz Naruhito und seine Frau Masako sind seit 20 Jahren verheiratet. Foto: Koen van Weel/Archiv

Tokio. Der Gesundheitszustand seiner 49 Jahre alten Gattin verbessere sich und sie werde versuchen, langsam wieder mehr Aufgaben zu übernehmen. Die einst so unbeschwerte Karriere-Diplomatin leidet seit Jahren unter einer "Anpassungsstörung", wie es offiziell heißt, die vom Stress ihres Amtes herrühre. Beobachter vermuten Depressionen durch den lange Zeit auf ihr lastenden Druck, einen männlichen Thronfolger zu gebären.

Nach sieben Jahren Ehe und einer Fehlgeburt (1999) hatte die Kronprinzessin am 1. Dezember 2001 das im Volk lange erwartete Kind zur Welt gebracht, Prinzessin Aiko. Doch die bisherige Handhabung des kaiserlichen Hofgesetzes verwehrt Frauen den Thron. Auf Masako lastete weiter die Erwartung seitens des Hofamts, einen Sohn zur Welt zu bringen. Ihr Mann sah sich daraufhin 2004 zu dem ungewöhnlichen Schritt veranlasst, seine Frau in Schutz zu nehmen. Sie sei "erschöpft" vom jahrelangen Versuch, sich der kaiserlichen Familie anzupassen. Zudem habe es "Bestrebungen" am Hofe gegeben, die Karriere und Persönlichkeit seiner Gemahlin zu untergraben, sagte er.

Naruhitos jüngerer Bruder Akishino und dessen Frau Prinzessin Kiko lösten das Thronfolgerproblem am Ende dadurch, dass sie im Jahr 2006 spät noch einen Sohn bekamen: Prinz Hisahito. Durch seine Geburt verringerte sich zwar die Erwartung an Masako. Dennoch wird seit Jahren weiter über eine Krise im Kaiserhaus spekuliert. In konservativen Kreisen wird Naruhito kritisiert, sich vorrangig um seine eigene Familie zu kümmern. Er solle sich vor allem auf seine künftige Rolle als Kaiser konzentrieren. Doch der Kronprinz scheint ein Versprechen halten zu wollen, das er abgab, als er um die Hand von Masako anhielt: "Du magst Befürchtungen und Sorgen haben, dem kaiserlichen Haushalt beizutreten, aber ich werde Dich mein ganzes Leben lang mit all meiner Macht beschützen", sagte Naruhito 1992.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?