Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Jauchs Prominente erspielen 378 000 Euro
Nachrichten Kultur Jauchs Prominente erspielen 378 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 07.06.2016
Der Comedian Ralf Schmitz erspielte bei Günther Jauch 125 000 Euro. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Anzeige
Berlin

Schmitz gab bei 500 000 Euro auf: "Welche Pflanzenart wächst auf vielen Inseln im Pazifik? A: Kilometerfressergurke, B: Stromfresserbanane, C: Menschenfressertomate, D: Körnerfresserananas"? Die richtige Antwort lautete C. Kretzschmar blieb bei 125 000-Euro hängen: "Wird über die Vorzüge von Pilzkopfzapfen gegenüber Rollzapfen debattiert, geht es meist um ...?" A: extrem leichte Angelruten B: klickbares Laminat, C: einbruchsichere Fenster, D: leistungsstarke Dieselautos (richtige Antwort C).

Die Sportreporter Laura und Jörg Wontorra stiegen bei der 125 000-Euro-Frage aus: "Wer war der erste Bundeskanzler, der ein Autotelefon in seinem Dienstwagen hatte?" A: Konrad Adenauer, B: Ludwig Erhard, C: Willy Brandt, D: Helmut Schmidt (richtige Antwort A).

Hirschhausen arbeitete sich bis zur 500 000-Euro-Frage hoch: "Wer stand bei seinem ersten Fußballbundesligaspiel gemeinsam mit seinem älteren Bruder auf dem Platz?" A: Uwe Seeler, B: Gerd Müller, C: Lothar Matthäus, D: Michael Ballack. Die richtige Antwort lautete A. Hirschhausen aber wusste die Antwort nicht und stieg aus.

dpa

Man achte auf die Details der zweiten Staffeln der Krimi-Serie „True Detective“: Das mithin bemerkenswerteste war wohl mit Abstand die Lounge-Sängerin Lera Lynn. Unterkühlt, sexy, wenig nahbar. Die gebürtige Texanerin versteht sich auf gewisse Stimmungslagen. In Berlin stellt sie ihr jüngstes Album vor.

07.06.2016
Kultur Zeitgenössische Kunst in der DDR - Clara Mosch im Dieselkraftwerk Cottbus

Sie wollten sich von der Leipziger Schule absetzten – aber vor allem von der Doktrin des Sozialistischen Realismus. Die fünf Künstler um die Galerie Clara Mosch im damaligen Karl-Marx-Stadt suchten in den späten 70er-Jahren mit Happenings, Landart-Aktionen und Performances nach einen neue Kunstbegriff.

06.06.2016

Streit nach dem Abbruch des Musikfestivals "Rock am Ring": Veranstalter Lieberberg hält die Entscheidung der Gemeinde Mendig für falsch. Die hält dagegen und beschreibt die Unwetter als lebensbedrohlich.

06.06.2016
Anzeige