Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Jazztrompeter Marcus Belgrave gestorben

Musik Jazztrompeter Marcus Belgrave gestorben

Der Detroiter Jazztrompeter Marcus Belgrave ist tot. Der Musiker, der mit Größen wie Ray Charles oder Wynton Marsalis spielte, starb nach Angaben der "Detroit Free Press" vom Montag am Sonntag in Ann Arbor bei Detroit.

Detroit. Er wurde 78 Jahre alt.

Belgrave war seit längerem krank. Obwohl er unter Herz- und Lungenproblemen litt, spielte er bis zuletzt Trompete - selbst dann noch, als er rund um die Uhr Sauerstoff zugeführt bekam. "Der Tod hat sein Instrument zum Schweigen gebracht, aber sein Vermächtnis wird unsterblich sein", hieß es von der Familie.

Belgrave war zeitlebens seiner Heimatstadt treugeblieben. Schon als junger Mann hatte er mit Ray Charles gespielt. Später machte er auch mit Ella Fitzgerald, Dizzy Gillespie, Sammy Davis Jr. und Wynton Marsalis Jazz. Vor allem unterrichtete er aber junge Menschen. "Er war der Mentor einer ganzen Generation von Musikern", zitiert die Zeitung den Bassisten Rodney Whitaker. "Ich habe in Detroit in den letzten 50 Jahren nicht einen Musiker getroffen, der nicht irgendwie von ihm beeinflusst wurde."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?