Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jeanette Biedermann für Brandenburg

Heiße Kandidatin für Song Contest Jeanette Biedermann für Brandenburg

Jeanette Biedermann ist erwachsen geworden. Als Teeniestar hat sie bei Daily Soaps wie GZSZ gespielt und auf der Bühne Popsongs im knappen Dress gesungen – sexy um jeden Preis. Nun ist sie mit ihrer Band „Ewig“ unterwegs. Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest möchte sie den Sieg für Brandenburg holen.

Voriger Artikel
Beim Biwak mit Soldaten: König Willem-Alexander ganz rustikal
Nächster Artikel
Katja Riemann über ihre Liebe zur Musik

Immer fiel sie auf, nicht zuletzt durch ihren Willen zur Sexyness: Jeanette Biedermann mit ihrer Band Ewig, rechts Ehemann Jörg Weißelberg, links Christian Bömkes.
 

Quelle: foto: ben wolf

Potsdam .  Jeanette Biedermann kennt einen Chinesen, der im Windschatten des Großen Wannsees liegt, hier im Restaurant kann sie ihre Sonnenbrille abnehmen. Eine kleine Tarnung, ein eleganter Panzer. „Es gibt Menschen, die küssen mich ungefragt, dann sage ich: Wir kennen uns doch gar nicht!“ Teenie-Stars haben ein anhängliches Publikum, und wer ein Markenzeichen hat wie dieses Mädchenlächeln, in dem kein Argwohn liegt, doch eine Sinnlichkeit, die auch mit ihren nunmehr 35 Jahren nicht verflogen ist, der sucht sich besser einen gut versteckten Asiaten, der tatsächlich so tut, als habe er die junge Frau noch nie gesehen.

92c2d866-4bde-11e5-8b56-558406c7ff1e

And the points goes to... Zum 11. Mal findet am Samstag Stefan Raabs Bundesvision Song Contest statt. 16 Bundesländer treten mit ihren Hits gegeneinander an. Brandenburg versucht mit Ex-Teeniestar Jeanette Biedermann zu trumpfen. Doch die Konkurrenz ist hart. Wir haben uns die Songs der Kandidaten angehört.

Zur Bildergalerie

Sie nimmt einen grünen Tee und irgendwas mit Litschi. „Puh, die Sexyness mit 20 Jahren – ich habe das genossen, weil alle so drauf angesprungen sind!“ Einmal hat sie eine Halskette um ihren Oberschenkel gebunden, sie baumelt lasziv unter dem kurzen Kleid: „Das war doch nichts“, sie lacht, „heute laufen selbst die gut erzogenen Mädchen im Schlüpfer rum, mein Gott!“ Sie hätte so was nicht getan, und überhaupt, um diese ausschweifenden, halbwüchsigen Jahre jetzt mal abzuhaken: „Es hatte schon Sub­stanz, was ich gemacht habe, meine Alben und die Schauspielerei war nicht nur Tralala.“ Das klingt nicht selbstgerecht. Sie ist jetzt reifer, ohne ihr Funkeln aus den Augen zu verlieren, und wenn sie von sich selber spricht, dann im nachsichtigen Ton, wie man von einer Freundin redet, die manchmal übers Ziel hinausgeschossen ist.

Biedermann trifft auf ehemalige GZSZ-Kollegin

 Jeanette Biedermann ist zu jung, um mit ihr nur über die Vergangenheit zu reden. Sie trägt einen kleinen Wolfskopf aus Metall um ihren Hals, die Haut ist gut gebräunt, sie soll jetzt mal vom Bundesvision Song Contest erzählen, der morgen in Bremen stattfindet, sie tritt mit ihrer Band Ewig für Brandenburg an – bitte jetzt die großen Gefühle und ein paar aufgemotzte Ich-bin-aufgeregt-es-wird-bestimmt-ein-Höhepunkt-Sätze. Wer aber schon in jungen Jahren die DVD „Naked Truth Live At Bad Girls Club“ veröffentlichte, die nackte Wahrheit im Bösen-Mädchen-Club, lässt sich vom Contest nicht nervös machen: „Damit befasse ich mich erst, wenn wir dort sind. Das ist eine schöne Show, ich habe mal die Teilnehmer überflogen: Yvonne ist dabei!“ Mit Yvonne Catterfeld hat sie um die Jahrtausendwende „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gedreht, Biedermann war in 1043 Folgen dabei. „Ja, wir sind Freundinnen, aber so richtig eng, naja. Wir wünschen uns alles Gute zum Geburtstag oder zum Kind. Ich habe ja kaum Zeit für meine eigene Ehe.“

Einladung zum Contest gibt es nur vom Sender

 Sie ist seit Juli 2012 verheiratet mit dem Gitarristen Jörg Weißelberg, dem musikalischen Leiter der Casting-Show „The Voice Of Germany“ auf Pro Sieben. Derselbe Sender, der auch den „Bundesvision Song Contest“ austrägt. Die Kontakte werden geholfen haben, zum Contest zu gelangen, denn es gibt keine Qualifikation für die Endrunde, zu der jedes deutsche Bundesland einen Teilnehmer schickt, nur Einladungen vom Sender. Das Ehepaar Biedermann/ Weißelberg tritt mit seiner Band Ewig an, mit im Boot ist Christian Bömkes an Bass und Klavier. Ewig haben sich 2012 gegründet, nun haben sie ihr zweites Album „Indianerehrenwort“ veröffentlicht, es stieg bis auf Platz 51 der deutschen Albumcharts.

Bundesvision Song Contest

Zum 11. Mal findet der „Bundesvision Song Contest“ in diesem Jahr statt, Gastgeber ist die Stadt Bremen, da im vergangenen Jahr die für Bremen startende Band Revolverheld mit ihrem Song „Lass uns gehen“ gewann und damit den Wettbewerb in ihre Heimatstadt holte.

Der Musikwettbewerb wurde 2005 von Stefan Raab ins Leben gerufen. In Anlehnung an den „Eurovision Song Contest“ treten 16 Kandidaten aus den Bundesländern gegeneinander an.

Der Sieger wird nach Abschluss der Auftritte per Telefon/SMS-Abstimmung vom Publikum bestimmt.

Zu sehen ist der Wettbewerb am Sonnabend auf Pro 7 um 20.15 Uhr.

 Jeanette Biedermann singt jetzt auf Deutsch, ihre sechs Soloalben von 2000 bis 2009 erschienen allesamt auf Englisch. Ewig spielen einen Pop, der Gedanken und Akkorde auf eine gediegene Art verbindet, in Bremen treten sie mit dem Song „Ein Geschenk“ an, besinnliche drei Minuten über den Wert des Menschen. Sie wird ein kurzes schwarzes Kleid tragen, „aber nicht zu kurz“. Keine aufreizende Geste. Sie ist erwachsen.

 Eigentlich wohnt Jeanette Biedermann in Berlin, doch startet für Brandenburg, weil ihre Mutter sie in Bernau geboren hat, in großer Eile, als sie Verwandte in Brandenburg besuchte, und nicht mehr pünktlich nach Berlin heimkam. Immer war sie früh dran, mit dem Erfolg, mit der Geburt. Nie hat ihr das geschadet. Ihr Charme wird auch für diesen Contest reichen.

Von Lars Grote

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?