Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Jefferson Airplane: Gitarrist Paul Kantner gestorben
Nachrichten Kultur Jefferson Airplane: Gitarrist Paul Kantner gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 29.01.2016
Paul Kantner ist tot. Foto: Peter Foley
Anzeige
San Francisco

Er war 74 Jahre alt.  

Die Musikwelt habe eine "wahre Ikone" verloren, schrieb der Vorsitzende der Recording Academy, Neil Portnow, in einer Mitteilung. Der Verband, der alljährlich die Grammy-Musikpreise verleiht, hatte Mitte Januar verkündet, dass Jefferson Airplane zu sieben Musikern und Bands zählt, die in diesem Jahr mit einem Grammy-Sonderpreis für ihr Lebenswerk geehrt werden sollen.

Kantner hatte Mitte der 1960er Jahre zusammen mit Musikern wie Marty Balin und Grace Slick die legendäre Band Jefferson Airplane in San Francisco gegründet. Sie waren für ihren psychedelischen Blues-Rock und für Hits wie "Somebody to Love" und "White Rabbit" bekannt. Beim Rockfestival von Woodstock trat die Band 1969 neben Musikgrößen wie Janis Joplin, Jimi Hendrix, Joan Baez und The Who auf. 

dpa

Kultur Tag 14 bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ - Auf dem Dschungel-Highway ist die Hölle los

Die alte Affen-Weisheit „Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen“ bekommt auch den drei im Camp verbliebenen Männern nicht. Und so stehen ein Thorsten Legat, Jürgen und Menderes am Ende einer brüllkomischen Dschungelprüfung mit Auto ohne Stern da. Und die Frauen? Kommen nicht auf einen Nenner.

29.01.2016
Kultur Atelierbesuch in Falkensee - Heinz Bert Dreckmanns Objekt-Kunst

Aus Wäscheklammern, Scheren oder Löffeln: Heinz Bert Dreckmann aus Falkensee (Havelland) erschafft aus Alltagsgegenständen außergewöhnliche Objekte. Der 67-Jährige errichtete Hochhäuser einer Holzklammer-Stadt oder ein zylinderförmiges Gebilde aus Plastelöffeln. In seinem Atelier findet sich auch Lenin in einer Schöpfkelle.

28.01.2016

Mit kräftigen Vocals und frechem Charisma war Rihanna nach und nach an die Spitze der Charts geklettert. Nach vielen Spekulationen um ihr neues Album ist "Anti" endlich da. Ganz große Hits bleiben aus. Dafür zeigt die Queen aus Barbados, dass sie auch experimentieren kann.

28.01.2016
Anzeige