Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Jérome Boateng wird Brillendesigner
Nachrichten Kultur Jérome Boateng wird Brillendesigner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 17.03.2016
Für den Fußball-Nationalspieler Jérome Boateng ist gutes Styling wichtig. Quelle: Matthias Balk
Anzeige
München

n.

Neben Brillen und Käppis sammelt der 27-Jährige auch Schuhe, vor allem Turnschuhe. Mittlerweile habe er mehr als 500 Paare. "Die Schuhe brauchen zwei Räume", erläuterte Boateng bei einer Präsentation des Modeportals Edeloptics. Allerdings nicht wild durcheinander gestellt. "Es ist schon sehr ordentlich, da bin ich schon sehr kleinlich."

Zu bunt sollten Outfits nicht sein, findet Boateng. Sein Tipp für gutes Styling: "Nicht zu viele Farben vermischen. Drei Farben, nicht mehr." Gutes Aussehen ist für den gebürtigen Berliner wichtig. "Wenn ich mich nicht wohlfühle, dann gehe ich auch nicht aus dem Haus."

Allzu viel Zeit verbringt er jedoch nicht mit dem Styling. An normalen Tagen sei er in höchstens einer halben Stunde fertig. Bei Veranstaltungen dauere es dagegen schon ein bisschen länger. "Dann ist das ein besonderer Anlass, da möchtest du dich schon gut kleiden. Dann gibt man sich schon mehr Mühe, als wenn man am Tag normal zum Training oder mal so rausgeht."

dpa

Leonard Freier, der RTL-Bachelor aus Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark), hat sich im Finale für seine Herzensdame entschieden. Nach acht Folgen findet die Staffel ein Ende, das unwürdig erscheint. Selbst fürs Privatfernsehen wirkt dieses Finale nahezu geschmacklos.

17.03.2016
Kultur Fußballfilmfestival - Nur das Beste herausgefiltert

Die bereits 13. Ausgabe des Fußballfilmfestivals „11 mm“ lockt vom 17. bis 20. März wieder in drei Berliner Lichtspielhäuser. Als Geheimtipp gilt der Kinderstreifen „Fimpen“, der bereits vor 40 Jahren gedreht wurde. Darin spielt ein Sechsjähriger in der schwedischen Nationalelf um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 1974 mit.

16.03.2016
Potsdam MDR dreht für Dokudrama-Reihe „Geschichte Mitteldeutschlands“ - Hitler-Attentäter auf Schloss Marquardt

Ab 17. Juli strahlt der MDR vier neue Folgen, unter anderem „Die Attentäter: Wie tötet man Adolf Hitler?“, seiner Doku-Drama-Reihe „Geschichte Mitteldeutschlands“ aus. Szenen dafür werden noch bis Sonnabend auch auf dem wandelbaren Schloss Marquardt gedreht.

18.03.2016
Anzeige