Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Jüdische Schüler bauen meterhohe Menora aus Legosteinen
Nachrichten Kultur Jüdische Schüler bauen meterhohe Menora aus Legosteinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 09.12.2015
Auf einer Leiter stehend hat der Rabbiner Shmuel Havlin Joseph-Carlebach-Schule Kerzen eines Chanukka-Leuchters aus Legosteinen angezündet. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Hamburg

e. Bislang habe ein jüdisches Gymnasium in New York den Rekord mit 4,20 Meter gehalten. Zum jüdischen Lichterfest in dieser Woche zünden die Gläubigen jeden Tag eine Kerze an. Auch auf der Lego-Menora brannten am Mittwoch fünf Kerzen.

Das 2200 Jahre alte Ritual sei heute immer noch aktuell, sagte der Rabbiner der Schule, Shmuel Havlin (31). "Heute gibt es in der Welt leider viel Dunkelheit, wir sollten mehr Licht verbreiten und die ganze Welt besser machen." Das Lego-Projekt zeige den Kindern, dass auch kleine Dinge etwas bewirken könnten. Viele der 180 Schüler des Bildungshauses hätten eigene Legosteine gespendet. "Jede gute Tat zählt, wie auch jeder Legostein zählt", sagte der Rabbiner.

dpa

Lea Rosh engagiert sich seit vielen Jahren für das Potsdamer Theater. Nun hat die Berliner Aktivistin die Storkower Unternehmer Harald und Rainer Opolka dafür gewinnen können, dass das Dokumentartheaterstück „Mit Tötungsdelikten ist zu rechnen“ am Potsdamer Hans-Otto-Theater noch einmal aufgeführt wird. Was treibt diese Frau?

12.12.2015

Popstar Justin Bieber kommt nächstes Jahr für fünf Konzerte nach Deutschland. Der 21-Jährige spielt am 14. September 2016 in Berlin, wie die Konzertagentur FKP Scorpio am Mittwoch mitteilte.

09.12.2015

Ein Meer aus Abertausenden Habseligkeiten aus dem Haushalt seiner Mutter hat der Pekinger Konzeptkünstler Song Dong zu einem raumfüllenden Kunstwerk vereint. Die spektakuläre Installation eines chinesischen Holzhauses inmitten von rund 10 000 Alltagsobjekten ist der Höhepunkt einer Retrospektive, die die Kunsthalle in Düsseldorf dem 49-jährigen Chinesen widmet.

09.12.2015
Anzeige